12.07.2020

Anti - Radfahrer - Song

Anti - Radfahrer - Song

Wenn die Fahrradfahrer wieder nerven…


  • 9.621 mal
  • Bookmark and Share
  • OOO
  • 3 Punkte bei 4 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Zum letzten Kommentar springen!

Kartoffelbrei

Hup und drängel weiter, dann hast du wirklich einen unter den Rädern. Manmanman da ist ja wirklich gar kein Platz mehr.

Kartoffelbrei schrieb am 12.07.2020 um 15:20 | [Fav-Liste] #
hirte

@Kartoffelbrei Der Radweg parallel zur Straße hast wohl übersehen.
Kann solche Radfahrer nicht leiden die immer auf der Straße fahren obwohl es ein Radweg gibt.

hirte schrieb am 12.07.2020 um 15:29 | [Fav-Liste] #
ba-member

Die Papageien haben rechts einen Radweg.

Killerspielspieler schrieb am 12.07.2020 um 15:29 | [Fav-Liste] #
Don-Duracell

Dass die Spandexfraktion den Radweg ignoriert rechtfertigt aber immer noch nicht sich so zu verhalten.

Don-Duracell schrieb am 12.07.2020 um 15:43 | [Fav-Liste] #
Kartoffelbrei

@hirte ja klar das ist nervig, war auch schon öfter Opfer. Ich weiß, dass die da zu fahren haben. Trotzdem ist das mordsgefährlich was die macht

Kartoffelbrei schrieb am 12.07.2020 um 18:11 | [Fav-Liste] #
columbo

Ähnlich lustig wie das hier: http://www.bildschirmarbeiter.com/video/lkw_vs_rennradfahrer/
Aber schon etwas leichtsinning

columbo schrieb am 12.07.2020 um 19:16 | [Fav-Liste] #
ba-member

Die Sache ist ganz einfach.
Was zahlt ein Autofahrer wenn er auf dem Radweg fährt?
Selbe Strafe für die Scheißradfahrer im umgekehrten Fall und gut ist.

Myxin schrieb am 12.07.2020 um 20:08 | [Fav-Liste] #
Banana Joe

@Myxin
So wäre es richtig!
Vor allem, weil der Radweg im Topzustand zu sein scheint

Banana Joe schrieb am 12.07.2020 um 21:04 | [Fav-Liste] #
HerOo

@ die ganzen Klugscheißer hier.
Radfahren auf der Straße war noch nie verboten (Ausnahme Autobahnen und diese Kraftfahrstraßen).

Fragt mal Rennradler, wieso die nicht auf dem Radweg fahren. Antworten, die ich erhalten habe:
1.Es ist viel gefährlicher als auf der Straße weil - Hunde +Leinen!!! Spaziergänger ! Ausparkende Autos aus Parkplätzen, Abbiegende LKW, Kinder ! ....
Radwege Enden plötzlich. Machen krasse, unerwartete Kurven, haben Löcher, Tracktordreck, Steine auf der Fahrbahn…
Die Fahren also aus Selbstschutz auf der Straße.
Und - man ist auf der Straße natürlich viel schneller.

Kommt mal aus euern Löchern ihr Autojunkies, Danke.
Jeder, der mal 10 Minuten Überland Rad gefahren ist, weiß das.

HerOo schrieb am 12.07.2020 um 22:04 | [Fav-Liste] #
Das Teflon

Wow @HerOo….ja stimmt, deine Argumente scheinen vollkommen auf dieses Video zuzutreffen. Bullshit!
Die benehmen sich asozial und behindern den restlichen Verkehr. Weil die sich dort wohler fühlen, dann schnapp ich mir demnächst nen Bobbycar und darf deiner Meinung nach auch auf der Straße zusammen mit meinen Kindern fahren, weil ausparkende Autos und die Hundeleinen so agressiv vorgehen.

Das Teflon schrieb am 12.07.2020 um 23:33 | [Fav-Liste] #
Mkay

@HerOo: von Klugscheißer zu Klugscheißer: tatsächlich besteht Radwegbenutzungspflicht, wenn die Wege entsprechend durch die passenden Zeichen, festgelegt in StVO §2 Absatz 4. Nichtbeachtung kostet wohl 20€.

Darunter fällt sogar Zeichen 240, gemeinsam benutzte Rad- und Fußwege: man darf die Straße nicht mit dem Rad befahren, auch, wenn da Hunde und Leinen sind (kein Kommentar bisher, dass die Leinen und Hunde sich auch nicht zwingend richtig verhalten deswegen).

Dumm ist tatsächlich, dass der Radfahrer schon hauptsächlich auf der Straße sein soll, gerade gemeinsam benutzte Fußwege sind teils ein schlimmes Unding auf das Radfahrer nicht gehören, manche Gemeinden es aber doch vorschreiben… Gibt ein gutes Grundsatzurteil, nach dem sich aber kaum eine Gemeinde zu richten scheint: https://www.adfc.de/artikel/radfahren-auf-der-fahrbahn/

Aber es bringt nichts sich dauernd Halbwahrheiten entgegenzuwerfen (siehe Verbot der Nutzung der Straße durch die passenden Schilder; es existiert wohl doch), könnte man es nicht mit Rücksicht probieren?

Die Affen hier haben wirklich tollen Asphalt rechts, die Straße ist nicht besser. Die behindern den Verkehr massiv (ist übrigens in Deutschland verboten den Verkehr zu behindern; wann man das tut ist halt wiederum extrem Komplex und nicht pauschal für jeden Einzelfall per Gesetz definierbar), weil sie glauben die dürfen das (egal wie die Situation nun wirklich in dem Land ist).

Und egal, wie es ist: es wäre für alle besser und schlauer sie würden den Weg rechts nutzen. Auch für sie, wie man an der ebenso bescheuerten Fahrerin sieht…

Jetzt muss mir ein Rennradler aber erstmal erklären, warum er, um seinen Sport auszuüben, unbedingt an solchen Stellen fahren muss. Die sind halt nicht allein auf der Straße, alle müssen aufeinander achten. Dazu gehört auch, dass man evtl abseits der Hauptverkehrswege fährt.

Und nachdem noch mehr Verkehrsteilnehmer existieren (LKW, PKW, Fußgänger mit und ohne Hund, Kinder, etc.), muss man auf die aufschauen, wie auch die auf einen. Wenn ich mit dem Rad pendle, halte ich mich an Verkehrsschilder, Ampeln, etc. und läute meine Glocke, um mich anzukündigen; und fahre dann nicht mit maximaler Geschwindigkeit an den Leuten vorbei.

Wenn ich nicht pendle und jetzt wirklich so ein Lance Armstrong bin oder halt ne gute Apotheke habe, dass ich konstant 65 fahren kann (können alle Rennräder ab einem gewissen Anschaffungspreis anscheinend eh), dann muss ich schon eine passende Strecke finden, wo ich die auch fahren kann. Aber das ist dann vielleicht eine Rennstrecke, oder Radbahn? Für den Sport ist das halbwegs egal wo ich fahre. Und wenn ich wirklich ein bestimmtes Ziel habe und eine Reise mache, sollte ich Strecke und Abfahrtszeit wenigstens teilweise anpassen.

Ich fahre auch Rennrad und gerne am liebsten schnell und ungestört. Aber Mensch, das kann ich doch auf einer viel befahrenen Straße nicht erwarten! Und auf die Scheiße mit (unnötig!) wütenden Idioten im Auto lass ich mich doch freiwillig nicht ein, dazu ist mir mein Leben zu wertvoll… Und mein Rad zu teuer, wenn sonst kein Argument gilt.

Mkay schrieb am 12.07.2020 um 23:50 | [Fav-Liste] #
ba-member

@Das Teflon: Radfahrer sind nicht verpflichtet einen Radweg zu nutzen. Fußgänger allerdings müssen den Fußweg benutzen und erst recht mit Bobycar, weil das kein zugelassenes Verkehrsmittel ist. Also Fahr du mal schön mit deinem Bobycar auf der Straße rum und du wirst schneller von der Polizei einkassierst als du gucken kannst.

Megta schrieb am 12.07.2020 um 23:55 | [Fav-Liste] #
Pjod

Warum wird sich hier aufgeregt? Sie fahren doch immerhin schon ordentlich hinter- statt, wie so häufig zu beobachten, nebeneinander.
 
Man sollte aufhören sich über die Helden in Strumpfhosen aufzuregen und auf sein eigenes Wohl achten. LOL

Pjod schrieb am 13.07.2020 um 7:01 | [Fav-Liste] #
O-Ren Ishii

So wie ich das sehe hat das Hupen nur eins bewirkt: Der Führende konnte seine Führung um ein paar hundertstel Sekunden ausbauen raspberry
Aber mal im Ernst: Ich finde das als Autofahrer nicht schlimm, wenn auf einer Landstraße Rennradler vor mir sind (selbst wenn es einen Radweg daneben gibt, dessen Begebenheiten wir ALLE NICHT kennen. Kann ja sein, dass die Kreuzungen mit Bordsteinen versehen sind; dass sie von sonst wo abgebogen sind oder abbiegen werden und und und).
Als Rennradler wiederum versuche ich, wo es geht den Radweg zu nutzen. Und oftmals geht dann (leider) eben nur die Straße. Das beinhaltet Gefahrenabwägung (wie stark befahren, wie eng?). Schlaglöcher, andere lahme Radfahrer, Fußgänger, Hunde, Kinder, etc. ?Ich bezweifle, dass hier die LKW-Fahrerin ein riesiges Problem gehabt hat; zumal auch gleich ein Kreisel kommt und sich das wahrscheinlich wieder auflöst.
Naja. Wie dem auch sei, fahrt sicher!

O-Ren Ishii schrieb am 13.07.2020 um 7:51 | [Fav-Liste] #
Tolle Katze

Das sind bestimmt Stuttgarter Radler. Die wissen gar nicht, dass es auch Radwege in brauchbarem Zustand gibt yao ming

Tolle Katze schrieb am 13.07.2020 um 8:45 | [Fav-Liste] #
H5N1_Joker

Also ich bin auch Viel-Radfahrer mit Fully everyday und könnte mich so oft über die dummen 100 kg Presswurst-Rennrad-Proleten aufregen weil sie einfach zu 80% arrogante möchtegern “Sportler” darstellen und sich weder an Ver-/Gebote halten noch einen klaren Menschenverstand zu haben scheinen. Also bitte verunglimpft nicht jeden Radfahrer nur weil diese Bergabbeschleuniger so durchdrehen!

H5N1_Joker schrieb am 13.07.2020 um 11:09 | [Fav-Liste] #
ba-member

Radfahrer auf Radweg oder Straße mal bei Seite, die alte hat ne nette Stimme.

back2toxic schrieb am 13.07.2020 um 11:13 | [Fav-Liste] #
Dummkopf^2

@back2toxic ja, finde ich auch. Die hat Talent.
@HerOo: Es gibt auf dem Land auch super schöne Radwege. Top gepflegt und sauber. Auch weit länger als 10 Min. Wenn ich als Radfahrer aus der Region das weis und ich zufällig auf der Straße mit meinem 50 Jahre Zweitakt-Roller auf Radfahrer abseits des schönsten Radweges treffe, dann haben die Radfahrer die Wahl, ob Sie hinter mir im ländlichen Nebel fahren oder den schönen freien Radweg nutzen wollen. Funktioniert in der Regel bestens. Normalerweise schaffe ich es, dass man das Zweitaktergemisch kaum sieht oder riecht, aber bei dem alten Gefährt, das nicht einmal Blinker vorweisen muss, ist das halt manchmal etwas schwierig zu steuern…

Dummkopf^2 schrieb am 13.07.2020 um 17:46 | [Fav-Liste] #
HerOo

@Dummkopf^2
Zu den tollen Radwegen Überland:
1.Das Video scheint nicht in D zu ‘spielen’. Wie die Radwege da so sind, wissen wir nicht.
2.Die Infrastruktur in D ist auch erst seit ein paar Jahren einigermaßen vertretbar. An ein paar einzelnen Stellen.
Und noch was: Schmeiß deine Giftschleuder weg. In 30 Jahren wird man sich fragen, warum man 2 Takter überhaupt jemals erlaubt hat.

HerOo schrieb am 13.07.2020 um 23:48 | [Fav-Liste] #
Banana Joe

Recht hast du! Ich frage mich schon lange warum sich im 19. Jahrhundert die Solarmobile nicht durchgesetzt haben, die sind doch super!
Aber egal, scheiß auf Geschichte, die beinhaltet eh nur altes Zeugs von früher, was sich nicht zu erhalten lohnt…

Banana Joe schrieb am 14.07.2020 um 14:33 | [Fav-Liste] #
Schwermetall

Ob die hinteren Rennradler sich dann in den Windschatten vom Auflieger hängen um sich an die Spitze zu setzen? Ist das dann nicht Dopping?
 
 
Schlimmer als die Fahrradfahrer auf der Straße, die mich mal kurz im Auto oder auf der Maschine ausbremsen, finde ich persönlich die Fahrradfahrer die Hirnlos an mir und den Kindern vorbei ballern.
Da ist man auf Waldwegen unterwegs da kommen sie fast Geräuschlos von hinten angefahren. Gerade die Fahrer der immer beliebteren E-Bikes hatten wohl bei dem hohen Preis für Akku und Motor kein Geld mehr für gescheite Klingeln übrig und kommen dann aber so richtig an gesaust.
 
Allen Fahrradfahrer die vorher, auch wenn genug Platz für sie zu seinen Scheint kurz aus entfernen die Klingel benutzen haben meinen Dank.
 
Und der bescheuerte Niederländer der letzten hinter uns am herum Maulen war, weil wir nebeneinander gingen (Erwachsene links neben Kind, das am rechen Wegrand geht) obwohl er sich doch noch ohne Probleme dich an uns hätte vorbei drücken können während noch eine andere Gruppe Radfahrer gerade an uns vorbei fuhren. Ja, dem wünsche ich von Herzen, dass er alle 10 km einen Plattfuß hat.

Schwermetall schrieb am 14.07.2020 um 19:10 | [Fav-Liste] #
ahuga

Warum kann man das nicht regeln wie auf Wasserstrassen? Privater Spaßverkehr mit Sportgeräten und Kleinfahrzeugen ist erlaubt, aber Berufsverkehr hat immer absoluten Vorrang.

ahuga schrieb am 15.07.2020 um 9:19 | [Fav-Liste] #
Cool

Das Problem ist halt, dass Fahrradfahrer nicht mehr 20, sondern heutzutage schon fast 50 fahren.
Man muss die Radwege anpassen. Darum:
Schnellradwege bauen und
- durch Rad-Steuer finanzieren (halbe Kfz-Steuer, weil umweltfreundlich)
- Versicherungspflicht Haftpflicht. So schnell ist gefährlich. Da kann schnell was passieren. Darum auch
- TÜV für Räder. Die müssen bei der Geschwindigkeit technisch einwandfrei sein. Gut ziehende Bremsen, Beleuchtung, Profiltiefe etc. pp. gehört alles überprüft. Alle zwei Jahre. Für 50 € Gebühr.
- Helm- und Kennzeichenpflicht
Wie? Das wollen die Radfahrer nicht blechen? Lieber die Straßen, die sie nicht mitfinanziert haben mit benutzen und andere behindern?
Tja, dann müssen sie wohl gesittet auf den Radwegen fahren und auf Hundeführer, Fußgänger etc. Rücksicht geben.
Übrigens: Solange Mountainbiker nicht auch Waldeigentümer sind und im eigenen Wald unterwegs, auch dort gesittet, nicht zu schnell, die Natur nicht kaputt machen und nicht blind um Kurven und über Hügel rasen, so dass ein Fußgänger umgefahren wird. Das bricht der alten Oma vielleicht die Hüfte. Oder der alte Opi kriegt einen Herzanfall und geht drauf. Nur, wenn manche meinen, ein Recht auf rücksichtslosen Spaß zu haben.
Selbe gilt auch für Autofahrer: ebenfalls gesittet und rücksichtsvoll. Und wenn da ein Vollhonk ist, der da eigentlich nicht sein darf, nicht überbrettern, sondern langsam mit Abstand überholen, Scheibe runterlassen und fragen, warum er eigentlich nicht den Radweg benutzt.

Cool schrieb am 17.07.2020 um 14:51 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!