11.06.2010

BP - Das Kaffeeproblem

BP - Das Kaffeeproblem

Genauso läuft es mit dem Öl - Problem!


Tags: parodie| kaffee| bp| öl|
  • 32.243 mal
  • Bookmark and Share
  • OOOOC
  • 4,6 Punkte bei 5 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Zum letzten Kommentar springen!

Schwermetall

Ja, so und nicht anders stelle ich mir das bei BP vor.

Schwermetall schrieb am 11.06.2010 um 10:03 | [Fav-Liste] #
dontcrymeafckinriver

so ists gelaufen und in dem stil wirds weitergehen.

dontcrymeafckinriver schrieb am 11.06.2010 um 10:19 | [Fav-Liste] #
Lumpy

das video ist verdammt lustig, schade nur das ich in echt nicht drüber lachen kann…

Lumpy schrieb am 11.06.2010 um 10:29 | [Fav-Liste] #
ba-member

Damn, didn’t work! smile

Matma schrieb am 11.06.2010 um 10:38 | [Fav-Liste] #
Dr. Painkiller

B rilliante P arodie!!!

Dr. Painkiller schrieb am 11.06.2010 um 10:51 | [Fav-Liste] #
itsch89

1zu1

itsch89 schrieb am 11.06.2010 um 11:01 | [Fav-Liste] #
ba-member

Und wieder bleibt einem das Lachen im Halse stecken. Hätte aber jeder ölfördernden Firma passieren können, denke ich. Erschreckend ist wahrscheinlich nur, dass wohl alle keinen Plan B für solche Fälle in der Tasche hätten. Die anderen freuen sich auf der einen Seite, dass ihnen das nicht selbst passiert ist, auf der anderen Seite ärgert sie das Ganze, weil sie zukünftig selber nicht mehr so leicht so tief nach Öl bohren dürfen.

CU
Bierchen

Bierchen schrieb am 11.06.2010 um 11:27 | [Fav-Liste] #
Todde

Wie SM schon sagte: genau so sieht es bei denen aus!
Eine herrliche Parodie!

Todde schrieb am 11.06.2010 um 11:30 | [Fav-Liste] #
DoktorHerlich

etwas versteh ich nich und zwar: warum redet ihr bei dem video von parodie?

DoktorHerlich schrieb am 11.06.2010 um 12:08 | [Fav-Liste] #
Dr. Painkiller

Parodie (griechisch παρωδία parōdía „Gegenlied“ oder „verstellt gesungenes Lied“) bezeichnet die verzerrende, übertreibende oder verspottende Nachahmung eines bekannten Werkes oder einer prominenten Person, wobei zwar die Form oder (bei Personen) typische Verhaltensweisen beibehalten werden, aber ein anderer, nicht dazu passender Inhalt unterlegt wird. Durch die dadurch aufgebaute deutliche Abweichung gegenüber dem bekannten Original entsteht ein humoristischer Effekt. Eine Parodie braucht nicht zwingend verspottenden Charakter zu haben, sie kann sogar mit einer Hommage einhergehen.

Dr. Painkiller schrieb am 11.06.2010 um 12:11 | [Fav-Liste] #
schwein

es ist augenmerk auf den typen hinter der scheibe zu legen. was will er uns sagen? mit wem kann er assoziiert werden? was hätte er machen können?

schwein schrieb am 11.06.2010 um 12:35 | [Fav-Liste] #
Hans der schmutzige

Sehr gut. Genau so liefs bei BP. Aber das Lachen bleibt einem dann doch im Hals stecken.

Hans der schmutzige schrieb am 11.06.2010 um 12:55 | [Fav-Liste] #
Gerto

“I’ve got Kevin Costner on the phone, he’ll know what to do!”
“how big is the spill?”
“really majot Mr. Costner”
“do you have a golf ball?”
“i have a ping pong ball”
“throw it inside the spill….what happened?”
“nothing”
“then you’re fucked”
XDD

Gerto schrieb am 11.06.2010 um 12:55 | [Fav-Liste] #
Badmacstone

Ich würde erstmal einen Damm von Florida nach Mexiko ziehen, damit nur der Golf verseucht wird.

Badmacstone schrieb am 11.06.2010 um 16:01 | [Fav-Liste] #
Todde

btw: Ich habe zuerst an dieses Kaffee-Problem gedacht:

http://www.youtube.com/watch?v=TIjjbb5-TaI

Todde schrieb am 11.06.2010 um 16:48 | [Fav-Liste] #
TerenceSkill

da lässt sich doch eine Verbindung erkennen:

BP   B<->P -> PB -> Plan B


... aber der ist anscheinend auch nicht vorhanden

btw: Erster Beitrag von mir!

TerenceSkill schrieb am 11.06.2010 um 18:25 | [Fav-Liste] #
Eagle

Der Kerl hinter der Scheibe soll die Öffentlichkeit darstellen…
“Hurry up, because the Public is getting suspicious”

Eagle schrieb am 11.06.2010 um 18:27 | [Fav-Liste] #
Yeti

Wirklich gelungen, Hut ab. Aber kann mir jemand erklären was BP mit Kevin Costner zu tun hat?

Yeti schrieb am 11.06.2010 um 18:42 | [Fav-Liste] #
SteveZissou

Solche Unfälle müssen einkalkuliert werden. Wir fahren alle mit Autos die mit Öl laufen.

SteveZissou schrieb am 11.06.2010 um 19:57 | [Fav-Liste] #
Eagle

Hat nix mit Costner zu tun, aber James Cameron wurde doch um Hilfe gebeten.
Ich denke mal das die sich einfach nen anderen “Star” gesucht haben für dieses Filmchen.

Eagle schrieb am 11.06.2010 um 20:04 | [Fav-Liste] #
Schwermetall

@Marv: Aber auch nur weil es aus irgendwelchen Gründen nur wenige Alternativen gibt… Woran das wohl liegen mag???

Schwermetall schrieb am 11.06.2010 um 20:11 | [Fav-Liste] #
LordPsycho

Sehen wir die schwarze Pest als einmalige Chance uns zusammengehörig, ja gar Weltmeisterlich zu fühlen. Eine Gemeinschaft wacht auf - und alles was nicht mitzieht verpennt.  smirk

LordPsycho schrieb am 11.06.2010 um 22:19 | [Fav-Liste] #
TerenceSkill

nebenbei bemerkt sinds nicht nur die autofahrer, die das ach so geschätzte rohöl brauchen…. so ziemlich überall wird heutzutage gummi verwendet: von dichtungen bis hin zu reifen. nur das eben dem konzern für kraftstoff der patzer geschehen musste…

Einstein sagte mal:“Gott würfelt nicht”.

und so wirds wohl auch sein, dass nach dieser mittlerweile katastrophe sich die menschheit umbesinnen muss, kann oder wird. denn auf dauer wird dann keiner mehr die resultierenden kraftstoffpreise mitmachen, denn bp lässt sich das alles am ende wieder gut zurückzahlen.

TerenceSkill schrieb am 11.06.2010 um 22:27 | [Fav-Liste] #
DrSeltsam

Glaub kaum das die Menschheit sich danach irgendwie umbesinnen wird. Alle großen, wirklich großen Katastrophen haben eins gemeinsam: Totalles durcheinander und Panik, aber keine wirklich tiefgreifenden Veränderungen danach.

Nehmen wir Tschernobyl, ich weiß von meiner Mutter das die damals im Westen hier kopfüber ihr ganzes Obst und Gemüse gen DDR verkauft haben weil die Angst vor der Strahlung hatten. Wir Ossis hams gegessen, nichts passiert. Und auch nach Tschernobyl wurden neue Kernkraftwerke gebaut. Und bis auf die Zone um den Reaktor hat sich das Leben in Europa auch nicht verändert.

Nehmen wir die Titanic, galt als unsinkbar, zack ein Eisberg und abgesoffen. Alles rennt nur wild rum, Passagiere verrecken in den untren Decks weils keine koordinierte Evakuierung in die zuwenigen Rettungsboote gibt.

Nehmen wir Bophal, riesen Giftgasunfall, mehrer tausend Tote, aber es gibt sicher immer noch dutzende solcher Chemiefabriken die unter genauso mieserablen Bedinugen produziern.

Nehmen wir den Absturz einer Fracht-747 in Amsterdam in ein Wohnhaus. Trotzdem starten und landen weiterhin Flugzeuge über stark bewohntes Gebiet.

Nehmen wir, es geht immer weiter, die Welt dreht sich, aber groß etwas ändern tut sich nicht.

DrSeltsam schrieb am 12.06.2010 um 8:10 | [Fav-Liste] #
LordPsycho

@Dr. seltsam Du gehst davon aus, dass die Zeit immer gleichwertige Qualitäten hat.
Ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass wir Menschen zu mehr im Stande sind als wir bisher zeigen durften. Bisher nach dem Motto klein gehalten “Angst frisst Seele auf”; erwachen wir nach und nach. Obs am Internet liegt?! Bestimmt auch. Aber die Zeitqualität hat sich geändert.
Wir sind jetzt in der Lager uns ein Allumfaßenderes Bild zu machen, wenn wir uns nur mal wieder nach innen begeben. In uns werden wir feststellen, dass die “alte” Zeit nicht mehr länger praktikabel ist. Ausgedient hat. Veränderung liegt in der Luft… Geht es denn nur mir so?!

LordPsycho schrieb am 12.06.2010 um 9:09 | [Fav-Liste] #
DrSeltsam

Veränderung wird es geben, es ist nur die Frage, in welche Richtung. Das Internet/moderne Kommunikation bietet da zwar ne Menge Möglichkeiten, die aber meiner Meinung nach von unsrer Generation grad mal zu 2 % wirklich gewinnbringend ausgeschöpft werden.

Siehe die Sache mit den Bildungsstreiks, über die ganzen Netzwerke, Seiten wie BA u.s.w. könnte man allen studierenden, praktikantentechnisch jobbenden und Schülern die Nachricht zukommen lassen “am 3.4 streiken wir, nieder mit der Praktikantenausbeutung, nieder mit der Bildungsmiesere” und damit deutlich machen das sich etwas ändern soll. Und noch das wie und warum und wo hinterher schicken. Deutschlandweit könnte man damit ins jedes Kaff von Flensburg bis Garmisch-Paten den Protest tragen und nicht nur an ein paar Showpunkten wie am Kölner Dom oder in Berlin.

Passiert sowas?! Nein! Lieber weiter in die Kamera posen auf Facebook und Faust in der Tasche.

Glaub wir hatten noch nie so eine lahmarschige Jugend wie heute. Ich wünscht ich wär in den 40ern geboren, dann hät ich die Studentenproteste, Rock n Roll, den ganzen scheiss live miterleben können. Damals war wirklich noch was los. Heut wird ja schon schief geguckt wenn man ein TShirt gegen die Abwrackprämie trägt.

DrSeltsam schrieb am 12.06.2010 um 11:03 | [Fav-Liste] #
Honk schrieb am 12.06.2010 um 12:56 | [Fav-Liste] #
analogkaese

Du Honk!
Der Link ist mal wieder unnötige Panikmache von Verschwörungstheoretikern. Kein Wunder, dass auch wieder der Kopp-Verlag zitiert wird. Der ist Sammelbecken für jeglichen “hier-die-verschwiegene-Wahrheit”-Siff.

analogkaese schrieb am 14.06.2010 um 7:25 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!