13.11.2013

Breaking Bad [Metrognome Cover + Remix]

Breaking Bad [Metrognome Cover + Remix]

Breaking Bad - Metrognome Cover + Remix!


  • 16.417 mal
  • Bookmark and Share
  • OOOC
  • 3,9 Punkte bei 10 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Zum letzten Kommentar springen!

Heckenpenner

NSFSM

Heckenpenner schrieb am 13.11.2013 um 18:54 | [Fav-Liste] #
Cool

Na, der kann ja mit seinem Sample-Board oder wie nennt man das?) umgehen..

Cool schrieb am 13.11.2013 um 19:19 | [Fav-Liste] #
Madame Tussauds schrieb am 13.11.2013 um 20:52 | [Fav-Liste] #
Schwermetall

Toll, hätte ich mal erst die Kommentare gelesen.
 
Danke Heckenpenner für deine Fürsorge.
Dann bereinigen wir SFSM-mäßig mal die Gehörgänge.
http://www.youtube.com/watch?v=3yFQl__DNZQ
 
http://www.youtube.com/watch?v=80ywmD7EorM
 
Besser mit Schlagzeug und Gitarre
 
Oder als Musikvideo

Schwermetall schrieb am 13.11.2013 um 21:17 | [Fav-Liste] #
Tolle Katze

der kerle hat ja schon ziemlcih drauf, ich könnt mich immer nur auf eine hand konzentriern

Tolle Katze schrieb am 13.11.2013 um 22:13 | [Fav-Liste] #
Dosenfutter

Oh Dubstep… mal was ganz besonderes facepalm

Dosenfutter schrieb am 14.11.2013 um 8:44 | [Fav-Liste] #
Sönu

Kann mir mal einer erklären wie diese Bords funktionieren?
Kann da ein Ton oder eine Tonabfolge auf eine Taste programmiert werden?
Dann ist die “Kunst” sich nachher daran zu erinnern, was wo abgespeichert ist?

Vielen Dank

Sönu schrieb am 14.11.2013 um 9:05 | [Fav-Liste] #
ba-member

Kann mir mal einer erklären wie diese Bords funktionieren?
Kann da ein Ton oder eine Tonabfolge auf eine Taste programmiert werden?
Dann ist die “Kunst” sich nachher daran zu erinnern, was wo abgespeichert ist?

Vielen Dank
Sönu schrieb am 14.11.2013 um 9:05
ja so hab ichs auch verstanden.

gefrast schrieb am 14.11.2013 um 11:55 | [Fav-Liste] #
CommanderParty

@Sönu: Ich bin zwar nicht der Fachmann aber wie es im groben funktioniert weiß ich cheese

Man kann für tasten Sounds aufspielen oder diese auch mit den “reglern” einstellen komponieren oder verstellen…

Du kannst auch Passagen welche du einspielst speichern und automatisch weiterlaufen lassen (loop)

Die Kunst bei solchen Geräten ist nicht wie du es beschreibst wie beim Klavier spielen abgespeicherte Stücke zu wieder holen sondern etwas Live zu komponieren. Natürlich wird das Stück hier nicht Live entstanden sein aber schlecht ist es deswegen nicht…

Ein Anwendungsbeispiel:
-Du hast ein Gitarren solo, stellst dir passende Bass und Snare Töne ein und legst sie drüber.
-Du stehst live hinter dem DJ Pult, lässt einen Schlager laufen und bastelst daraus ein Electro oder Dubstep lied…

CommanderParty schrieb am 14.11.2013 um 11:56 | [Fav-Liste] #
ba-member

Breaking Bad ist geil und Dupstap…ääähmmm…Dubstep ist geil! Und jetzt trollt euch….

Kunzlinger schrieb am 14.11.2013 um 14:40 | [Fav-Liste] #
ZOLTAR, DER HERRSCHER DES GESAMTEN UNIVERSUMS

So macht man heute Musik? Okay…...

ba-member

Man man man was hier schon wieder für ignorante Arschlöcher posten…

Was ist der Unterschied zu nem Klavier? Da drückt man auch nur ne Taste und muss sich quasi nur merken welcher Ton wo ist. Man muss da nichtmal selbst die passenden Sounds oder Samples auswählen/einspielen/aufnehmen. Alles schon eingebaut.

Gitarre ebenso. Irgendwo aufs Griffbrett drücken und zupfen. Fertig.

Was ein Metalsolo ohne Melodie und Harmonie Kunst? Schnell zufällig Noten aneinanderreihen kann ich auch.

Um dämliche Flames vorzubeugen, ich hab 12 Jahre Geige gespielt (Solo und im Orchester) sowie Schlagzeug (Orchester und Rock) und beschäftige mich seit 2 Jahren Hobbymäßig mit Elektronischer Musik. Mit dem Musicmaker nen 0815-Beat zusammenschustern kann jeder, ebenso wie den Flohwalzer aufm Klavier spielen.

Willey schrieb am 14.11.2013 um 17:47 | [Fav-Liste] #
Badmacstone

Ich will diese Gerät jetzt nicht wirklich schlecht machen. Aber es ist doch wohl eindeutig ein “Instrument”, welches wesentlich einfacher zu lernen ist als herkömmliche Instrumente wie Gitarre, Posaune oder Schlagzeug, oder?! Was ich damit sagen will: Gut an dem Video kann nur die Idee der Musik sein, nicht die Performance.

Badmacstone schrieb am 14.11.2013 um 18:21 | [Fav-Liste] #
cartmän

@Willey Anscheinend hast du noch nie ein Klavier gespielt, was von Dynamik , Kompositionslehre und Musiktheorie gehört.

Passt schon, das Prekariat der Musik hat auch seine Daseinsberechtigung. =)


Ich fand den Schnitt schön und von mir aus hätte er mehr mit dem Opentuning sliden können.

cartmän schrieb am 14.11.2013 um 18:29 | [Fav-Liste] #
ba-member

@mono: Hab wohl etwas unklar formuliert. Für den Laien ist Klavierspielen auch nichts weiter als Tasten drücken und es kommen Töne raus. Genauso wie Schlagzeugspielen für viele mit nem Stock auf ner Trommel rumdreschen ist.

Aber genauso wie bei klassischen Instrumenten viel Übung dazugehört dass es am Ende vernünftig klingt so ist es genauso anspruchsvoll einen vernünftigen Dance-Track zu komponieren.

Und die Maschine die da oben im Video benutzt wird ist mehr als ein einfaches Sample-Board.

Der Einstieg mag leichter sein das gebe ich zu aber alles danach ist genauso Anspruchsvoll und benötigt viel Übung.

http://www.youtube.com/watch?v=0K2aynMMBpo

Nur mal als Beispiel

Willey schrieb am 14.11.2013 um 18:41 | [Fav-Liste] #
Badmacstone

@Willey’s Vid: Hört sich echt gut an. Ich würde trotzdem behaupten, dass ich sowas in 1 Monat auch drauf hätte. Ich frage mich sowieso, warum da echt Instrumente mit abgespielt werden. Also die Frage dabei ist doch, warum man nicht gleich ein Playback abspielt. Für’s Auge (Zuschauer) ist es doch das selbe, oder irre ich mich?

Badmacstone schrieb am 14.11.2013 um 20:05 | [Fav-Liste] #
ba-member

@BadMacStone: Naja welche musikalische Vorbildung hast du denn? Wenn du schon länger ein Instrument spielst und mit der Band eigene Songs schreibst dann ist es durchaus gut möglich dass du sowas in einer Woche nachbauen kannst.

Die Dinger werden aber auch viel als Live Instrumente genutzt bei denen man nicht einfach nur stupide Knöpfe drückt und das Playback abfeuert.

Noch ein episches Beispiel was mit der Maschine möglich ist

http://www.youtube.com/watch?v=RQuzYO4hp3A

Willey schrieb am 14.11.2013 um 20:19 | [Fav-Liste] #
Schwermetall

Ich fühle mich so missverstanden, Zeit für ein (paar) Bier.

Schwermetall schrieb am 14.11.2013 um 21:20 | [Fav-Liste] #
Badmacstone

@Willey: Joa, da hast du ziemlich ins schwarze getroffen LOL . Aber wenn ich mich jetzt an eine Geige oder ans Klavier setze, werde ich nicht gleich Andre Riö oder Bach spielen könne. Da braucht es dann nochmal ca. 5-10 Jahre. Ist ok, dass sowas für Veranstaltungen benutzt wird, ich kann dem trotzdem nichts abgewinnen wink .

Badmacstone schrieb am 14.11.2013 um 23:06 | [Fav-Liste] #
Dr.Painmaker

Nerd-Forever-Alone-No-Sex-Level INDIAN !

Dr.Painmaker schrieb am 15.11.2013 um 12:58 | [Fav-Liste] #
derey0815

Yo, Mr. White !

derey0815 schrieb am 15.11.2013 um 13:00 | [Fav-Liste] #
condor1974

weiss jemand wie diese Tastenmaschine heisst
ich kenne nur das sonic m4.
Wollte mal etwas googlen.

condor1974 schrieb am 15.11.2013 um 21:40 | [Fav-Liste] #
ba-member

@condor das ist die native instruments machine

Sarotar schrieb am 17.11.2013 um 12:54 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!