19.02.2013

Der Film, den UBS & Co. am liebsten verbieten würden

Der Film, den UBS & Co. am liebsten verbieten würden

Der Film, den UBS und andere Bankster am liebsten verbieten würden!


  • 30.760 mal
  • Bookmark and Share
  • OOOOC
  • 4,81 Punkte bei 27 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Zum letzten Kommentar springen!

Kokones

quietschen da die reifen beim bremsen ?

Kokones schrieb am 19.02.2013 um 18:35 | [Fav-Liste] #
Deathwing

Ja wenn sich die Bäume schon auflehnen, da wirds ja für uns auch langsam ma Zeit!

Deathwing schrieb am 19.02.2013 um 18:35 | [Fav-Liste] #
DrSeltsam

Welch Quell differenzierter Darstellung und völlig frei von Meinungsmache trollface

DrSeltsam schrieb am 19.02.2013 um 18:45 | [Fav-Liste] #
Eric^τ=1:(i^i)^4

(sadly: True Story)
...fehlt nur noch, dass die Superreichen noch Antrag auf Ius Prime Noctes einreichen.

Eric^τ=1:(i^i)^4 schrieb am 19.02.2013 um 18:46 | [Fav-Liste] #
Eric^τ=1:(i^i)^4

@DrSeltsam: Kennst du das Zinsproblem? Es wurde ein paarmal hier in Videos eingebaut. Vereinfacht kann man sagen, es ist der Blofeld jedweder Systeme. Es ist etwas komplex, das hier en detail zu erläutern, aber die Folgen sind immens. Recherche-Beispiele: Geldtheorie (wenn du mit Mathe nicht auf Kriegsfuß stehst) - dann aber in dynamische Effekte modellieren, “Gib mir die Welt plus 5 Prozent”, wenn du es “visuell leicht nachvollziehbar” willst (Kinder-Version, aber saugut verständlich), “The American Dream”, wenn du es “funny but hard” willst oder auch “Zeitgeist - der Film” (drittes Kapitel, aber besser die anderen vorher auch), welcher eine valide Doku-Basierung bietet, wenn auch etwas “einseitig”.

Eric^τ=1:(i^i)^4 schrieb am 19.02.2013 um 18:52 | [Fav-Liste] #
Cool

Der muss noch dazulernen. Das bisschen Gelumpe ist doch den Sprit nicht wert. Aber die Frau kann arbeiten und die Kinder auch bald. Das bringt viel mehr Profit. Wer soll sonst das Uran aus dem verseuchten Berg holen?

Cool schrieb am 19.02.2013 um 18:55 | [Fav-Liste] #
DrSeltsam

Eric, verstehen tu ichs schon, ich weiß nur genau welche Leute hinter solchen Videos stehen und weiß was das für Larrys sind. Schön mittem IPhone bei Starbucks sitzen und gegen den “pöhsen Kapitalismus”, aber ohne wirkliche Lösungsvorschläge außer der Neueinführung des totallen Sozialismus der bisher so super funktioniert hat in Ländern wie der Sowjetunion, Nord Korea oder der DDR. Ich find persönlich auch, da ich selber im Bereich Wirtschaft studiere, dass einiges falsch läuft, aber ich glaube nicht das die Wiedereinführung des Sozialismus “und alles für alle und wer das erarbeitet intressiert uns morgen” wirklich die Lösung ist.
Grade solche Vereine wie Zeitgeist machen sichs teilweise ziemlich einfach und denken die Sachen oft nicht zu Ende. Wirtschaft ist ungeheuer Komplex und gerade das sich der Staat einmischt mit z.B. Subventionen führt zu den Lebensmittelproblemen weil dann eben nicht mehr Marktgerecht sondern Zuschussgerecht produziert wird und das geht daneben.

DrSeltsam schrieb am 19.02.2013 um 19:39 | [Fav-Liste] #
Mordred Morain

Jaja die Bänker…. wie gut das man selber ein redlicher Bürger ist und sein Geld nicht in Sparpläne bei den Fonds unterbringt, die wiederum ebenfalls auf Rohstoffspekulationen setzen. Oder man trägt sein Geld zu den Banken die auch in der Niedrigzinszeit über 1% auf ein stinknormales Sparbuch geben, inklusive Kostenlosem Girokonto + 50 Euro Startguthaben, denn das Geld das die Bank für die Zinsen zahlt kann ja auf keinen Fall aus solchen Spekulationen stammen.
Immer schön schimpfen, dann fällt es auch nicht auf, dass die Moral der Anleger selbst schlimmer stinkt als eine ganze Kanalisation voll Gülle.

Mordred Morain schrieb am 19.02.2013 um 19:50 | [Fav-Liste] #
Kaito

Deathwing snake

Kaito schrieb am 19.02.2013 um 20:06 | [Fav-Liste] #
Eric^τ=1:(i^i)^4

@DrSeltsam: Da du auch vom Fach bist können wir ja „Tacheles“ reden. Ich studierte unter anderem weiteren Mathe, BWL und VWL. Ich finde deine Sicht sehr passend – das Video selbst ist mir auch zu einseitig und propagandistisch (und die Leute dahinter meist unreflektiert). Ich finde nur, um Ideen die eine große Brisanz aufklären sollen durchzubringen, gewisses „Marketing“ und somit Extremisierung und Emotionalität sehr hilfreich ist. Eine Propaganda zum Sozialismus finde ich in dem Video nicht – aber eine Mäßigung des Kapitalismus um Ausschlussfrage mancher Güter (sonst zahlen wir noch mehr für Luft als jetzt schon, obwohl es als freies Gut deklariert wird). „Fight Club“ von Palahniuk (Verfilmung kennen fast alle) stellt dieses sogar in persönlichem Design und mit (einer – extremen) möglichen Lösung nach logischen (aber unreflektierten) Schlussfolgerungen dar. Die meisten streben unbewusst auf die nichtexistente Verschuldung hin und hinterfragen nicht.

@Mordred Morain
Verzinsung ist gerade das basale Problem. 100 Leute, €100,- an jeden => 10.000 Euro. Verzinsung durch Geldpräger 2% => 200 Euro nach Handelsabschluss. Aber diese wurden nicht geprägt. Lass das mal 100 Jahre gehen. 10.000*1,02^100 = 72446,4612 – mit realem Gegenwert von 10.000! €62500,- grob wurden also aus dem Nichts geholt – und wenn die meisten Leute wollen, was ihnen eigentlich Zusteht, brechen Wirtschaftssysteme zusammen. Es wird aber abgestraft, dass die Euros auf Seite der 100 Leute fehlen würden – was nicht stimmt. Verschuldung kannte man vor dem Geldproblem gar nicht. Alles weitere ist gleiches Spiel mit mehr Tricks.

Eric^τ=1:(i^i)^4 schrieb am 19.02.2013 um 20:20 | [Fav-Liste] #
Mordred Morain

Das Zinsproblem ist mir bewusst. Ich habe bemängelt, dass Leute auf der einen Seite Bänker verfluchen, auf der andere Seite aber bereitwillig an genau dem gleichen Strang ziehen (sowohl aktiv als auch passiv) um einen Prozent mehr auf ihre Kohle zu kriegen…

Mordred Morain schrieb am 19.02.2013 um 21:16 | [Fav-Liste] #
ba-member

Plakativ und deutlich

blueyes70 schrieb am 19.02.2013 um 21:33 | [Fav-Liste] #
Murmel

der stimme glaube ich alles was sie sagt!

Murmel schrieb am 19.02.2013 um 23:28 | [Fav-Liste] #
alterSchwede

Für normale leute doch verständlich
http://www.youtube.com/watch?v=Kvb-r0qGpbg

Hier in ganze länge.
http://www.bundestag.de/Mediathek/index.jsp?action=search&ids=1204473&instance=m187&mask=search&contentArea=details

Ich versteh jetzt nicht den Vergleich zum sozialismus, aber egal.

alterSchwede schrieb am 20.02.2013 um 3:30 | [Fav-Liste] #
DrSeltsam

Das mit dem Sozialismus kommt daher, dass ich wiegesagt schon mit solchen Leuten zutun hatte und weiß was am Ende des Tages bei denen immer steht, auch wenn sies nicht sofort sagen wink

DrSeltsam schrieb am 20.02.2013 um 9:23 | [Fav-Liste] #
ba-member

Ach ja die bösen Banker. Wetten nicht aber Banker auf den Wert von Lebensmitteln, nicht auf “reale” Lebensmittel?
Produziert nicht die EU mit ihren völlig unbrauchbaren Agrarsubventionen eine viel schlimmere Marktssituation als Spekulanten das könnten?

Und hey, dass sich Geld sich nur durch Schulden, Zinsen etc. vermehren kann ist doch gerade das, weshalb Wachstum generiert werden kann. Sonst würden wir immer noch am unbrauchbaren Goldstandart festhängen.

Ja macht die Banker zum neuen Feindbild, dann habt ihr wen der an der Misere der Welt Schuld ist.

HerrMarzipan schrieb am 20.02.2013 um 11:54 | [Fav-Liste] #
Dr.Painmaker

Schon wieder ein Sportwagen der durch den Dreck fährt ! Nu ist aber ma gut !

Dr.Painmaker schrieb am 20.02.2013 um 13:59 | [Fav-Liste] #
Eric^τ=1:(i^i)^4

@Herr Marzipan:
Annahme: 10 „Normalbürger“, davon ein Banker.
Die 10 Leute versorgen sich selbst.
100 Stück Bedarf an Gut x, 120 Stück hergestellt
inkl. möglichem Schwund.
Banker kauft von Bauern frühzeitig 50 Stück und
wird Großbesitzer.
Vorhanden im Markt: 70 bei den Leuten, 50 bei ihm.
Es wird also eine Nachfrage ihmgegenüber entstehen müssen!
Und da hat er die Marktmacht.
Er verlangt höhere Preise, etc pp… aber das klappt nicht auf Dauer.
Langfristig werden die 10 sich „reduzieren“, verschulden, verhungern, etc pp.
Die Macht an dieser Stelle ist durch die Intransparenz und Margenmangel horrend hoch.
Im Extrem:
Banker (oder andere Privatmenschen, die diese Handelsformen umsetzen können) kauft 120 Stück, verkauft zum vierfachen Preis. Langfristig beissen alle bis auf 3 (davon er selbst) ins Gras. Das bekommst du mit Agrarsubventionen nicht hin.
...
Beispiel Zinsen:
Angenommen, Geldpräger (siehe oben) verlangt 2% als Prägelohn.
Aber er prägt auch die dafür nötigen Münzen.
Geld vermehrt sich, ohne langfristige Verschuldung.
Es werden folglich keine Verzinsungen solcher Schulden entstehen, da erwarteter Wert 0 bleibt,
aber der Gegenwert durch Wachstum kommt (Handel und Transparenz).
Es geht also ohne Schulden. q.e.d.
Zusatz: Es geht auch ohne Goldstandard, denn jede Wertschöpfung, die beständig und real greifbar ist, kann Gegenwert sein, und seien es runde Steine, die schön aussehen.
...
Banker sind nicht das Feindbild. Banker halten sich aber (auch berufsbedingt – nicht zwangsweise absichtlich, aber dennoch real) nicht an nachhaltiges Wirtschaften, wenn sie diese Schiene nutzen. Das ist wie Raub mit Erlaubnis durch Fehlen einer Rechtslage. Man muss nur den Gastgeber hinters Licht führen und schon verkauft er, muss aber (ggf an anderer Stelle) wiederum kaufen, weil das Geld fehlt. Oder schlimmer (und das ist bei den Lebensmitteln das Problem): Leute die nichts damit zu tun haben und die Preise nicht bedienen können. Ergo: Hungerkrise.
Und die „Misére der Welt“ liegt im Menschen selbst. Das Problem mit den Lebensmittelspekulationen ist eines(!) unter vielen von einigen(!) unter vielen umgesetzt. Die einen machen aktiv Mist, weil sie etwas ungestraft nutzen, und auf Folgen scheissen, die anderen passiv, weil sie nicht die Regeln stellen, das zu verhindern.
...
Noch Fragen?
...
@Dr.Painmaker: Stimmt! Das ist mir gar nicht so aufgefallen… XD

Eric^τ=1:(i^i)^4 schrieb am 20.02.2013 um 14:03 | [Fav-Liste] #
Charminbär

@HerrMarzipan: Geld vermehrt sich ausschließlich über Schulden und Zinsen ( es sei denn du meinst als anderes Mittel noch das drucken von Falschgeld ). Geld hat auch keinen realen Gegenwert und ist damit kein Bischen besser als der gold standard. Kaufkraft ist zum Beispiel wichtig. Dafür muss nicht die Geldmenge zunehmen, es können auch einfach die Preise günstig werden. Außerdem ist eine Steigerung der Produktivität wichtig. Dies schafft man in Form von Investitionen, die entweder über vorhandenes Kapital oder Schulden finanziert werden können. Zinsfreie Schulden sind übrigens gar nicht schlimm. Erst durch die Zinsen, die übrigens bei Einführung des Finanzsystems von der katholischen Kirche verboten wurden, kommen die Probleme.

Es ist halt nicht schuld der Banker, dass das System so ist. Die machen in Anführungszeichen “nur ihren Job”. Die Interessensgruppe, die von diesem System profitiert, ist eine ganz andere mit enormen politischem Einfluss…

Ich z.B. fände es sehr sinnvoll wenn man eine staatliche Kapitalverwaltung schafft. Die verwaltet dann die Konten der Bevölkerung, prüft Kredite für Investitionen und stellt diese dann Zinsfrei zur Verfügung. Am wichtigsten ist aber wenn bei ihr alleine die Erzeugung von Geld liegt. So kann man Geldwerte besser an Produkte oder Diensleistungen und damit reale Werte koppeln…

Charminbär schrieb am 20.02.2013 um 14:09 | [Fav-Liste] #
ba-member

@Eric
Ich finde es ja gut, dass du mehr als 3 Studien gleichzeitig absolvierst… ich finde es aber erstaunlich und schade, dass du gerade dann diese stumpfen Taschenzähler-Theorien so hingebungsvoll propagierst. Auch wenn du es versuchst wortgewand klingen zu lassen: diese “Theorien” sind so verkürzend und verallgemeinernd, dass sie im besten Falle wertlos sind, im schlimmeren das Allgemeinwissen über unser Geldsystem vertrüben. Gerade wenn du VWL und BWL studierst (aus diesem Grund schreibe ich das hier), solltest du dass eigentlich wissen und dich um eine differenziertere Sichtweise bemühen - und diese auch verbreiten! Ansonsten bist es nämlich unteranderem du, der Leichtglauben, Engstirnigkeit und letztendlich Hass fördert!
Entwickel dich weiter!

Django schrieb am 20.02.2013 um 17:31 | [Fav-Liste] #
Madame Tussauds

Hi Leute,
ihr seid ja heute voll gut drauf.
Hab jetzt extra in meinem Sparbuch nachgelesen, aber leider steht da nix von diesen Sachen die ihr da schreibt.
Mist, muss ich heute gleich mal zur RaiBa und fragen was da los ist.
 
SCNR

Madame Tussauds schrieb am 20.02.2013 um 17:37 | [Fav-Liste] #
Eric^τ=1:(i^i)^4

@Django:

Okay ich offenbare mal noch Pädagogik (weiteres lasse ich mal aus). Ich gehe nicht in Taschenzähler-Theorien, sondern: Ich reduziere hier didaktisch, und ich habe eine Meinung analog didaktisch verständlich dargestellt. smile Keine Propaganda - jedem das seine, solange es begründet ist. Ich neutralisiere zum Verstehen auch - das gehört zur Didaktik ebenso. Ich will nix vorgeben, sondern ermöglichen, dass kritisch hinterfragt wird, und das bei Erwähnung meiner Sicht ohne dass es Vorgabe ist - deutlich vereinfacht dargestellt, damit man es überhaupt verstehen kann.
Wenn du dynamische Modellierung komplexer Geldtheorie mit VNMS-Lotterien und “Michael Wickens”-Zeugs (der voller formaler Fehler ist, btw -siehe “A Dynamic General Equilibrium Approach”, Wickens, 2008, S.55f) willst, können wir das auch - aber dann jonglieren wir nur noch Gleichungen, die so gut wie jeder hier nicht mehr versteht und an Spam grenzt… Zauberwort also: Didaktische Reduktion. (wie bei “Zeitgeist”, “American Dream” oder “Fabian,...”.

Eric^τ=1:(i^i)^4 schrieb am 20.02.2013 um 18:18 | [Fav-Liste] #
IchPutzHierNur

zuviel text für 57sek video…

IchPutzHierNur schrieb am 20.02.2013 um 22:59 | [Fav-Liste] #
RehCaptcha

Ich bin jetzt kein Experte in Sachen afrikanische Flora, aber wenn ich mir den Rest der Umgebung ansehe, karges Gras, ein windschiefer Busch, dann würde ich sagen die Palmen gehören da nicht hin. Kokospalmen brauchen viel Wasser und wäre dort viel Wasser, wäre auch Gras dort.
Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

RehCaptcha schrieb am 21.02.2013 um 4:19 | [Fav-Liste] #
Einma CPM un ne Cola,aba zackich

“Dieses Video ist Privat”

Go and Fuck Yourself Fucking YouTube

Einma CPM un ne Cola,aba zackich schrieb am 23.02.2013 um 22:20 | [Fav-Liste] #
Eric^τ=1:(i^i)^4

Privat(finanziert), hm? ^^ Selbst ist der Nerd *recherchier*
http://www.youtube.com/watch?v=6Klmn6NPy4o
Solidar Suisse darf den nur noch so zeigen.
Hier gibt’s den Rest:
http://www.focus.de/finanzen/videos/provokanter-werbespot-brutaler-banker-raubt-arme-menschen-aus_vid_35773.html

Eric^τ=1:(i^i)^4 schrieb am 24.02.2013 um 12:34 | [Fav-Liste] #
Passwortvergesser

Tja ich wuste es doch! Drum hab ich mirs Vid gleich runtergezugen! Das Netz vergisst nix! Scheis Schbagedifresser domgfiggde

Passwortvergesser schrieb am 25.02.2013 um 18:18 | [Fav-Liste] #
ba-member

geht leider nichtmehr
-_-

Zantial schrieb am 1.03.2013 um 20:29 | [Fav-Liste] #
Passwortvergesser schrieb am 1.03.2013 um 20:58 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!