23.11.2012

Minenräumgerät

Minenräumgerät

Minenräumgerät für Afghanistan!


  • 32.322 mal
  • Bookmark and Share
  • OOOOC
  • 4.92 Punkte bei 36 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Zum letzten Kommentar springen!

HandkäsMitMusik

Schon gut, aber wenn das Ding einen Meter neben der Mine vorbeirollt, dann löst die Mine wahrscheinlich nicht aus, aber die Gefahr ist weiterhin vorhanden.
Und fraglich ist, ob es überhaupt machbar ist, dass man damit Zigtausende von Quadratkilometern in überlappenden Bahnen (wie z.B. beim Rasenmähen) säubern kann. Alleine der Zeitaufwand wäre gigantisch.

HandkäsMitMusik schrieb am 23.11.2012 um 9:46 | [Fav-Liste] #
Doctor

Und fraglich ist, ob es überhaupt machbar ist, dass man damit Zigtausende von Quadratkilometern in überlappenden Bahnen (wie z.B. beim Rasenmähen) säubern kann. Alleine der Zeitaufwand wäre gigantisch.
HandkäsMitMusik schrieb am 23.11.2012 um 9:46

sollen sie doch garnicht - dafür verleihen wir denen doch unsere Minenräumfahrzeuge und Experten für viel Geld die Dinger aufzu spüren und raus zu holen…

...um sie ihnen dann in 3-4Jahren wieder via Flächenbomber ein zu graben

Doctor schrieb am 23.11.2012 um 9:54 | [Fav-Liste] #
Pjod

Zu schmal. Ne ordentliche Reihe von den Dingern, mit denen wenigstens gleich ganze Gassen geprüft werden könnten wäre zielführender.

Pjod schrieb am 23.11.2012 um 10:01 | [Fav-Liste] #
Dr. Painkiller

Die Idee ist spizte…
Auch wenn sie noch nicht eine hundert prozentige Lösung bietet, so ist doch schon mal ein Grundstein für größeres gelegt…
Ich finde das Ganze Bewegend und hoffe für ihn daß er weiter am Ball bleibt und Erfolg mit seinem Projekt hat und es weiterentwickeln kann.

Dr. Painkiller schrieb am 23.11.2012 um 10:56 | [Fav-Liste] #
geezer_rock

Also wenn man das ins Mienenfeld rollen lässt und es bleibt stehen… ich geh nicht hinterher und schubs es an…

geezer_rock schrieb am 23.11.2012 um 11:08 | [Fav-Liste] #
Madame Tussauds

Da spiele ich doch lieber eine Runde Minesweeper.
har har har

Madame Tussauds schrieb am 23.11.2012 um 11:12 | [Fav-Liste] #
Deathwing

Es ist sicherlich keine 100% Versicherung dass nichts mehr passiert, aber im Gegensatz zu den vorherigen Methoden doch eine Weiterentwicklung. Das Minenproblem dort ist riesig und keiner fühlt sich dafür verantwortlich von daher isses doch ein guter Schritt in einem Land in dem Kinder schon beim Rennen Angst haben müssen ein Bein zu verlieren.
Jede Mine die son Ding abräumt ist potentiell ein Bein weniger das jemandem weggesprengt wird. Also ich finde das kann an nur begrüßen!

Deathwing schrieb am 23.11.2012 um 11:47 | [Fav-Liste] #
ba-member

Warum stoppt das Vid bei mir in der Mitte und will dass ich vote?

Axiomatisch schrieb am 23.11.2012 um 11:56 | [Fav-Liste] #
Harnischfeger

sieht aus wie ne mine von Half life 2

Harnischfeger schrieb am 23.11.2012 um 13:31 | [Fav-Liste] #
ahuga

Die Idee ist super! Das Ding als Tonne und eine Schnur dran, daß man es zurückholen kann und man kann systematisch damit arbeiten.

ahuga schrieb am 23.11.2012 um 13:34 | [Fav-Liste] #
El Kayxerino

wie son kinderspielzeug zu sowas inspirieren kann. ich finds hammer, wie er sich engagiert für seine heimat, das zählt viel mehr als die völlige säuberung von minen. schließlich ist jede zerstörte mine auch gleich eine gefahr weniger, völlig egal wie viele sonst noch rumliegen

El Kayxerino schrieb am 23.11.2012 um 14:34 | [Fav-Liste] #
Kaito

schade nur eine explosion
aber gute sache!

Kaito schrieb am 23.11.2012 um 15:15 | [Fav-Liste] #
Knorgoth

Kaito - Guter Mann!

Knorgoth schrieb am 23.11.2012 um 15:25 | [Fav-Liste] #
sim

Die Sache ist ja die, dass wenn so eine lustige Knutschkugel nur eine einzige Mine hoch macht, dann hat es sich schon gelohnt smile

Von daher ne schöne Idee. Aber das Prinzip ist extrem un-deutsch, weil es wie spickern aus 100 m Entfernung ist. Die Flächendeckung ist gering und die “Qualität” auch. Selbst wenn 500 davon auf 30 Meter Breite losrollen…können da massig Minen überleben… für nen Oscar reichts daher leider nicht…ich habe kein Bild für Sie shut eye

sim schrieb am 23.11.2012 um 17:25 | [Fav-Liste] #
ba-member

wie bereits gesagt wurde. Wenn es nur eine Mine erwischt, hat es sich finanziell und überhaupt gelohnt!!

Localhost schrieb am 23.11.2012 um 18:01 | [Fav-Liste] #
Schwermetall

Der Typ ist topp und sein Gerät kostet nicht viel.
Auch wenn ich den Panzertrecker vom dem deutschen Bauer zum Minenräumen besser fand. Da wo der lang fuhr war hinterher der Boden schön Minen frei und aufgelockert für die Landwirtschaft. (Leider war der Bericht in einer Zeit vor Youtube)

Schwermetall schrieb am 23.11.2012 um 18:29 | [Fav-Liste] #
ba-member

Toller Typ, tolle Idee. Klar, nicht die allereffektivste Methode zur Minenräumung aber das Preis/Leistungsverhältnis ist unschlagbar.
Aus Afghanistan scheinen - wenn meine persönlichen Erfahrungen mit Afghanen in D auch nur einigermaßen repäsentativ sind - viele sehr, sehr nette Menschen zu kommen. Für ein Land das seit Jahrzehnten nichts als Krieg kennt finde ich das bemerkenswert.

Axiomatisch schrieb am 24.11.2012 um 6:36 | [Fav-Liste] #
Xios

Der Wind ist segen aber auch ein problem. Wäre der regen nicht könnte man die Kugel in der Mitte mit einem Gewichtsverlagerungsantrieb ausstatten (ja ich weiß nicht wie das teil heißt) und könnte so in geregelten Bahnen entlang rollen und das zeug hochgehen lassen.

Xios schrieb am 24.11.2012 um 16:28 | [Fav-Liste] #
miss

Dr. Painkiller schrieb am 23.11.2012 um 10:56
Die Idee ist spizte…
Auch wenn sie noch nicht eine hundert prozentige Lösung bietet, so ist doch schon mal ein Grundstein für größeres gelegt…
Ich finde das Ganze Bewegend und hoffe für ihn daß er weiter am Ball bleibt und Erfolg mit seinem Projekt hat und es weiterentwickeln kann.
/signed

miss schrieb am 24.11.2012 um 23:04 | [Fav-Liste] #
Monsieur Pain

Das Gute daran ist, dass dieses Gerät nur 50$ kostet.. und es ist mit einem GPS ausgestattet, um die genaue Lauf/Rollbahn zu rekonstruieren, die dann auch ziemlich sicher ist.

Monsieur Pain schrieb am 25.11.2012 um 0:17 | [Fav-Liste] #
geezer_rock

Ja genau GPS!!! Des Ding “räumt” a Spur von vielleicht 50cm Breite (sehr optimistisch geschätzt) mit einer Zuverlässigkeit von 50% (sehr optimistisch geschätzt). Und jetzt kommst Du mit GPS daher und darfst die 50-cm-halbgeräumte-Schneise mitner Tolleranz von +/- 2,5m (sehr, sehr optimistisch geschätzt) finden! Des möcht ich sehn!
Es ist zwar gut gemeint, die Umsetzung ist aber mangelhaft, bzw. nicht zielführend. Am End läufts drauf naus, dass mir für an Haufen Geld Leute runterschicken dies richtig machen.

Und wieviele afghanische Kinder die in Minenfeldern unterwegs sind ham den GPS? Gibts da Statistiken?

geezer_rock schrieb am 29.11.2012 um 9:50 | [Fav-Liste] #
tabofantasy

Krieg wird mit Milliarden von Dollars und Euros geführt.Die Geräte zum Aufräumen müssen wir uns aus Bambus selber schnitzen.

tabofantasy schrieb am 4.12.2012 um 18:44 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!