29.04.2016

Tesla X P90D vs. Ferrari F430

Tesla X P90D vs. Ferrari F430

Drag Racing: Tesla X P90D versus Ferrari F430!


Tags: ferrari| race| drag| tesla|
  • 21.909 mal
  • Bookmark and Share
  • OOOO
  • 4 Punkte bei 6 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >

Zum letzten Kommentar springen!

Madame Tussauds

Ich bin mir nicht sicher, vielleicht hätte es der Ferrari im vierten Rennen doch geschafft.

Madame Tussauds schrieb am 29.04.2016 um 9:17 | [Fav-Liste] #
AfriBambule

Von wegen mehr Hubraum kann nur durch mehr Hubraum ersetzt werden.
Neee. Hubraum kann nur durch Batterien ersetzt werden :D

AfriBambule schrieb am 29.04.2016 um 10:06 | [Fav-Liste] #
mrPink

ich finde die quelle leider nicht mehr… allerdings habe ich mal gelesen, dass man den insane modus beim tesla nur 3-4 mal nutzen kann bevor er in eine art cool down phase kommt… ebenfalls ist der modus wohl nur bis 160 kmh…dann wars das.. der ferrari macht das bis der tank leer ist stundenlang.. und dann brauch er auch nur 2 minuten zum tanken… soo.. jetzt mal nen echtes rennen gefälligst?

mrPink schrieb am 29.04.2016 um 11:15 | [Fav-Liste] #
ba-member

Na klar, in einem echten Rennen bleibt der Tesla auf der Strecke. Aber der Tesla ist für die Straße ausgelegt, der Ferrari für die Rennstrecke.
Und was braucht man häufiger im Stadt/Straßenverkehr? Mal eben kurz schnell beschleunigen oder 150mal schnell auf 200 Beschleunigen?

ck222 schrieb am 29.04.2016 um 11:45 | [Fav-Liste] #
ba-member

“wohl nur 3-4 mal”
“nur bis 160 km/h”

Was sind das denn bitte für Argumente? ^^
Ich vergleiche einen 100m-Sprinter wie Bolt auch nicht mit einem Läufer über 800m oder 3000m. Also ehrlich!
Außerdem ist der Ferrari allein ein Supersportwagen.

Die Aufgabe war ein Sprint. Das Ergebnis ist im Video zu sehen. Ende.


Und mal ehrlich: wieviel Promille der Autofahrer benötigen diese Leistung im Schnitt?


Es sind beide nette Karossen. Wer besser oder schlechter ist kommt auf die jeweils konreten Anforderungen an.

foxo schrieb am 29.04.2016 um 11:49 | [Fav-Liste] #
ChuckNorris

564 Allrad-kW gegen 360kW mit Standardantrieb aus dem Stand, aber wow, ist ja ein Tesla…

ChuckNorris schrieb am 29.04.2016 um 12:33 | [Fav-Liste] #
derschonwieder

Mein Touran wäre auch ins Ziel gekommen!

derschonwieder schrieb am 29.04.2016 um 12:35 | [Fav-Liste] #
call_me_fidel

Eh sorry aber der Ferrarie hätte alle 3 Rennen gewonnen.
Warum?

Weil jedes Mal, wenn die Vorteile des Elektromotors (konstantes Drehmoment ab 0 U/min) nicht mehr ausreichen um einen Vorsprung zu generieren, wird das Rennen abgebrochen.

Es ist ganz klar beim Ferrariemotor zu hören, wenn er aufhört zu Beschleunigen. Und komischerweise passiert das immer zu exakt dem Moment, wenn der “Vorsprung” des Tesla nicht mehr stagniert, sondern beginnt sich zu verringern.

Mach 1 Rennen bis 200 und der Tesla gewinnt 0 von 1.000.000

call_me_fidel schrieb am 29.04.2016 um 12:57 | [Fav-Liste] #
_duke_

Der fliegende Start ist ein Witz. Da schaltet der Ferrarifahrer lieber etwas schneller hoch, nicht das er noch vor dem Testla liegen würde.
Ansonsten ist das keine Hexereri. Der Ferrari hat 500 PS. Der Tesla deutlich mehr.
Für den Preis des Tesla kann ich mir auch gleich 2 F430 kaufen.

_duke_ schrieb am 29.04.2016 um 16:19 | [Fav-Liste] #
KaJu74

@call_me_fidel
Mit dem Rennen auf 200km/h würde ich in deinem Fall nicht zu viel Geld wetten.
https://www.youtube.com/watch?v=9oWjLsxLQl8
Ein P85D braucht 11.0 Sekunden auf 200km/h

http://www.auto-motor-und-sport.de/supertest/ferrari-f430-f1-im-supertest-test-des-ferrari-f430-f1-auf-der-nordschleife-1041023.html
Der F430 F1 braucht 12,6 Sekunden auf 200km/h. facepalm

Und wie gesagt, das war “nur” der P85D ohne Speedupdate!
@_duke_

Hat der böse elektrische SUV den reinrassigen Supersportwagen geschlagen?  rage guy

Geht jetzt deine Welt unter?
2 neue F430 für den Preis des Model X? Nehme ich und verkaufe sie mit viel Gewinn weiter und kaufe mir dann das Model X.

Also nicht traurig werden.
Auch mal lachen können.  trollface

KaJu74 schrieb am 29.04.2016 um 17:40 | [Fav-Liste] #
_duke_

@KaJu74
Beim fliegenden Start wäre es deutlich enger geworden. Klar wäre der Tesla vorne geblieben. Aber er hat mitnichten einen Supersportwagen geschlagen. Dazu müsste er in Kurven schnell sein. Ein Ferrari mit 500PS ist ein Rennwagen für die Straße. Der wurde nicht zum geradeaus fahren gebaut. Und NEU gibt’s den schon seit 5 Jahren nicht mehr. Gebraucht ab 75.000€. Für einen Tesla X kannst du derzeit 250.000€ hinlegen.

Ich nehme immernoch lieber den F430. Der X ist bleischwer und so sexy wie ne S-Bahn.

_duke_ schrieb am 29.04.2016 um 20:26 | [Fav-Liste] #
ba-member

@KaJu74
Ablesen solltest du nochmal üben wink
100 - 200 km/h = 11 Sekunden
0 - 200 km/h = 14,6 Sekunden

Somit gewinnt der Ferrari mit 2 Sekunden Vorsprung den Sprint auf 200 km/h…

Lemmiwinks schrieb am 29.04.2016 um 20:32 | [Fav-Liste] #
KaJu74

@Lemmiwinks
Asche über mein Haupt, da hast du Recht.
Also 14,6s vs. 12,6s (SUV gegen Sportwagen)

@_duke_
Warum übertreibst du so massiv?
Ich habe gerade das Model X mal mit allem ausgestattet konfiguriert:
171.800 €
In einer normalen Variante sind allerdings immer noch:
126.700 €
Also deutlich entfernt von 250.000€

Wenn du den fliegenden Start als Kriterium nimmt, nehme ich 7 Personen.
Klar kann man sich immer Szenarien raus suchen, wo ein anderes Auto besser ist.
Die ist schon klar, dass das Model X kein Supersportwagen, kein Sportwagen, keine Limousine ist, sondern ein “SUV”.
Ich würde das Model X auch nicht nehmen, eher wieder Model S oder bald Model 3, aber definitiv kein Ferrari.

Und es ist natürlich einfach ein gebrauchtes Auto zu nehmen und zu sagen, er ist günstiger als ein Neuwagen. Klasse.
Vergleiche das Model X doch gleich mit einem neuen Dacia, der ist deutlich günstiger. (Nichts gegen einen Dacia)

Abschließend möchte ich nur sagen, es handelt sich bei den Tesla um keine Sportwagen, die bei der Beschleunigung mit einem mithalten können.
Ein Tesla ist definitiv nicht für die Rennstrecke entwickelt worden.
Ein Tesla ist nicht auf der Nordschleife abgestimmt worden.

Ich fahre jetzt über 2 Jahre Model S, genieße jede Fahrt aufs neue. Ich werde keinen Verbrenner mehr kaufen.

KaJu74 schrieb am 29.04.2016 um 20:58 | [Fav-Liste] #
_duke_

@KaJu74
Schau mal bei Mobile rein. 250.000 ist ein realer Preis. Das hat etwas mit Angebot und Nachfrage zu tun.
Bin übrigens Ferrari-Fahrer und werde es bleiben.

_duke_ schrieb am 29.04.2016 um 21:38 | [Fav-Liste] #
KaJu74

@_duke_

Wer für ein Auto 70.000€ mehr ausgibt, weil er es sofort haben will, für den spielt Geld keine Rolle.

Genieße deinen Ferrari.

KaJu74 schrieb am 29.04.2016 um 21:46 | [Fav-Liste] #
Krombacher_Pool

Bin auch für die roten flachen Autos, wer mal damit gefahren ist, kennt das feeling

Krombacher_Pool schrieb am 30.04.2016 um 10:40 | [Fav-Liste] #
KaJu74

@Krombacher_Pool
Welches Feeling genau?
- Die aufstellenden Nackenhaare beim Sound?
- Die aufstellenden Nackenhaare beim Tanken? (Klar wer Ferrari fährt, den sind Tankkosten egal, schon klar)
- Die aufstellenden Nackenhaare, weil ein Elektro-SUV bei der Beschleunigung schneller ist? (Nicht auf der Rennstrecke, auch klar)

Mal eine persönliche Frage, bist du schon mal mit einem Tesla gefahren?

KaJu74 schrieb am 30.04.2016 um 10:44 | [Fav-Liste] #
Rüdifantist

Toll, der Kutschenvergleich hat begonnen und mein S 600 mit Bi-Turbo steht in Werkstatt ... -.-

forever alone

Rüdifantist schrieb am 30.04.2016 um 18:38 | [Fav-Liste] #
catdragon13

Vor Allem werden die Leute, die weiterhin PS-Teufel und Benzinfresser fahren, sich mit unverständlichem Blick wundern wenn bald die Vögel vom Himmel fallen, die Wurst aus Plastik, der schöne Badesee eine Kloake, und das Atmen schwer fällt (siehe z.B. Peking). Menschen die es geil finden, SUV’s o.Ä. zu fahren, obwohl niemand solche Autos braucht, gehören für mich sowieso zur selben Kategorie wie Sportautofahrer. Dieser Männlichkeitwahn bezüglich PS und große Autos ist so dermaßen lächerlich primitiv, dass man diese Leute, zum Schutze der Anderen, besser von der genannten (oft ja nicht existenten) Männlichkeit befreien sollte. Positiv daran ist nur der Umstand, dass die genauso schmerzhaft an den Folgen dieses Handelns verrecken werden. Traurig ist aber, dass diese Dreckskerle gewissenlos diejenigen durch ihr Tun mit in den Abgrund zerren, die versuchen, umweltgerechter zu leben. Aber wie gesagt, kriegen auch die irgendwann die Rechnung.

catdragon13 schrieb am 1.05.2016 um 13:14 | [Fav-Liste] #
Schwermetall

Beide Autos sind schlecht, da geht doch nichts rein.

Schwermetall schrieb am 1.05.2016 um 23:46 | [Fav-Liste] #
KaJu74

@Schwermetall
Der war gut.  LOL  LOL  LOL
7 vollwertige Sitzplätze plus Kofferraum vorne und hinten ist natürlich nichts.

KaJu74 schrieb am 2.05.2016 um 7:41 | [Fav-Liste] #
ba-member

@Admin

Mal die anti-Spam Engine update Siehe “Nicova”

frankbackes schrieb am 2.05.2016 um 16:03 | [Fav-Liste] #
Foo Kyu

Was is denn hier auf einmal los, ihr seid ja gar nicht mehr lustig! Hey! Ich hab’ dafür bezahlt … ok nein, ich hab’ nicht wirklich dafür bezahlt.
Apropos bezahlen (und nicht lustig sein): Wir werden jeden verdammten Tropfen Öl aus diesem im All treibenden Steinhaufen quetschen und damit unser Habitat verdrecken, scheißegal wie viele Gutmenschen das nicht wahr haben wollen. Ob da 1 Ferrari oder 100 3-Liter-Lupos fahren ist am Ende vollkommen Wumpe.
Und nebenbei belügen wir uns alle selbst, wenn wir behaupten Elektroautos wären umweltfreundlich. Die Scheiße, die in den Batterien drin ist plus dem Strom aus Atomkraft und fossilen Brennstoffen mit dem wir sie aufladen sind nix besser als der gute alte Sprit.
So. Und jetzt SEID VERDAMMT NOCHMAL WIEDER LUSTIG, damit ich mich ein wenig vom Weltuntergang ablenken kann.

Foo Kyu schrieb am 2.05.2016 um 20:20 | [Fav-Liste] #
ba-member

Foo Kyu schlechte Nachrichten, der Weltuntergang wurde kurzfristig abgesagt da die globale Erwärmung nicht wie geplant eintreffen wird wegen der Merkel.

frankbackes schrieb am 2.05.2016 um 20:24 | [Fav-Liste] #
Madame Tussauds schrieb am 3.05.2016 um 10:24 | [Fav-Liste] #
Schwermetall

Das Video wäre viel Lustiger mit ein paar…
 
 
So und wegen nicova geb ich mal KAAAAAAAAALLLLLLLAAAAAAAAAARRRRRRRRRMMMMMMMM

Schwermetall schrieb am 4.05.2016 um 8:16 | [Fav-Liste] #
Oern

Wir bauen jetzt Batterien für 45Mio deutsche Autos, das ist umweltbewusster @catdragon13 !

Oern schrieb am 10.05.2016 um 3:19 | [Fav-Liste] #
Oern

Ach so: 70% des deutschen Stroms werden momentan durch das verfeuern gepresster Dinosaurier erzeugt, ich hab meinen Tesla erstmal abbestellt.


Aber Klasse wie uns die Politik ihre immer neuen Konsumboosts als Vernunft und Umsicht ins Gewissen impft!

Oern schrieb am 10.05.2016 um 4:01 | [Fav-Liste] #
KaJu74

@ Oern
1.  Solange die Akkus ohne seltene Erden auskommen, sind sie wirklich umweltbewußter.
Denn Lithium ist anders als gerne behauptet, kein seltenes Element.
Es wird auch schon an Quarzakkus geforscht. Die werden aus Sand hergestellt!

2.  Du kaufst also keinen Tesla, damit du 100% des Benzins aus gepreßten Dinosaurier verfahren kannst?
Dessen Förderung gerade in Deutschland zu einem Erdbeben geführt hat!
3.  Am Muttertag gegen 11 Uhr wurde der Strom in Deutschland zu 95% aus erneuerbaren Energien hergestellt:
http://electrek.co/2016/05/09/new-milestone-95-of-german-electricity-provided-by-renewables-on-sunday-at-11-am/?pushup=1
4.  Ja, jetzt wollen sie sogar den Ausbau der erneuerbaren Energien begrenzen!
Sonst geht den Kohle/Atom Jungs zu viel Gewinn flöten.
Zitat:
Die CDU greift die Energiewende an: Sie will die kostengünstige Windenergie lahmlegen – im Interesse der Atom- und Kohlekonzerne. Schon am Donnerstag beschließen die Ministerpräsident/innen, ob sie den Angriff auf die Windkraft verhindern.

Bis 2025 sollen maximal 45 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammen. Der Ansatz ist grotesk: Statt Klimaschutz und Arbeitsplätze durch den Ausbau erneuerbarer Energien zu fördern, soll sauberer Strom künstlich klein gehalten werden.
Zitat Ende

https://www.campact.de/windkraft/appell/teilnehmen/
Dänemark erzeugt schon 140% der Energie mit EE:
http://www.ewao.com/a/1-denmark-just-produced-140-of-its-electricity-needs-with-renewable-wind-power/

KaJu74 schrieb am 10.05.2016 um 8:47 | [Fav-Liste] #
Karl_Ashnikov

Wir hier in Deutschland werden so schnell wohl nicht auf E-Autos umstellen, einfach auf Grund der Tatsache, dass wirklich verdammt viele Arbeitsplätze an der Automobilbranche hängen. Was viele nämlich immer vergessen oder erst garnicht auf dem Schirm haben ist, dass ein reines E-Auto viele Teile schlicht nicht mehr braucht wie z.B. die Kraftstoffanlage, die Kupplung, den Auspuff, den Zahnriemen, den Anlasser, die Zündkerze, den Kat oder auch das Motorenöl. Nahezu alles davon wird in großer Stückzahl hier in D produziert, aber selbst wenn nicht, die Arbeitsplätze die zur Produktion dieser Teile nötig sind fallen weg. Klar hat so ein E-Auto auch einige neue teile, aber es ist nicht so einfach in einer Firma von heute auf morgen alles umzustellen. Also die Automobilzulieferer werden stark darunter leiden und auch die Speditionen, schließlich müssen die Teile auch irgendwie an ihren Bestimmungsort gelangen.
Das heißt jetzt nicht, dass ich gegen E-Autos bin, ich möchte lediglich auf ein weiteres Problem aufmerksam machen die mit E-Autos auf unsere Gesellschaft zukommt. Fan von E-Autos bin ich aber ebenfalls nicht, dafür gibt es viel zu viele Probleme neben den oben genannten.
Für mich ist die Technik einfach noch nicht ausgereift genug.

Karl_Ashnikov schrieb am 10.05.2016 um 11:34 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!