19 von 19
19
Die Linke zum Gruße - Zweiradgeschichten von der Straße
Geschrieben: 29 Januar 2021 01:06 PM   [ Ignorieren ]   [ # 271 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Voll der Ascher - 23.07.2019

Die Nacht kaum gepennt. Erst war bei der Waschmaschine das Sieb mal wieder verstopft, so dass die Maschine nicht abpumpen konnte und ich davor herum gekrochen bin und Wasser ablaufen lassen musste.
Danach war ich so aufgekratzt, dass ich noch was auf Youtube Videos über Balkonsoloranlagen geschaut hab. Ist ja nicht so als hätte ich keine eigenes Haus und könnte mir eine richtige Solaranlage drauf packen.

 
Wie die letzten male auch ging es wieder nur im Kreisbogen um SM-City herum.

Im ersten Nachbardorf an einer dieser Ortseingangsschikanen gestoppt, weil mir ein Auto entgegen kam und bei meinem aktuellen Nichtwachzustand muss man kein unnötiges Risiko eingehen. Direkt hinter dem PKW kam noch eine Tourenmaschine. Der Fahrer fuhr extra weit links um mir Platz zu machen, war aber einfach zu verpeilt um das zu schnallen und so gab es nur ein müdes Kopfnicken zum Gruße.

Ein Stück weiter in der S-Kurve mit der doofen Spaßverderber 50 km/h Begrenzung lief es diesmal super. Die Fahrerin vor mir in ihrem kleinen schwarzen Auto interessierte das Schild genauso wenig wie mich.
smile
Hinter der S-Kurve stand dann aber ein Sattel beim Verlassen des Firmengeländes quer über beide Spuren. Der Wagen ging in die Eisen und ich dahinter schön in Schräglage Gas weg und dezent die Hinterradbremse betätigt. Nachdem Aufrichten dann für die letzten Meter direkt noch die Vorderradbremse dazu genommen. Dachte so verpennt zwar noch bei mir “jetzt knallt’s”, aber ohne Quietschen mit genug Abstand zum PKW noch zum Stehen gekommen.
LÄUFT! cool smirk

Die Bewässerungsanlage kümmerte sich auch heute immer noch um die komplette Straßenbreite. Da viel mir dann auch so gleich ein, dass ich mal schauen muss ob die Auspuffrohre noch schön Strahlen. Hatte da am Vortag gar nicht mehr nach geschaut, weil die bekommen es immer als erstes ab, wenn es unterwegs nass war.
War alleine auf der Straße, daher zur Sicherheit erst mal beide Bremsen benutzt und leicht Schlangenlinien gefahren, damit diesmal unten herum alles einsatzbereit ist und sich nichts komisch anfühlt, weil es nass geworden ist.

Zumindest das Stroh war inzwischen weggeräumt. Wenigstens ein Bauer achtet hier auf die Verkehrssicherheit.

Kurz bevor es auf die Seerunde raus geht noch an der roten Ampel vorgepfuscht, denn der Fahrer vom Wagen vor mir nutze seine Seitenfenster als Aschenbecher. Super angenehm, wenn man Zigarettendreck in die Fresse bekommt.
Hab mich dann leicht schräg vor ihm gestellt. Bei Grün genüsslich den ersten Gang eingelegt und dann gemütlich los gezuppelt.

Da die Röckchenausbaute gestern auf der Hintour so mau war und keine Laster vor mir waren, viel die heutige Entscheidung zugunsten der Seerunde aus.

Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 05 Februar 2021 03:15 PM   [ Ignorieren ]   [ # 272 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Mensch ist das eine scheiß Woche, bin nur am Telefonieren und Diskutieren. Abends schon keine Ahnung mehr was ich den ganzen Tag am Bildschirm getrieben hab.
Die Zweiradgeschichte wollte ich doch schon vor dem Frühstück online haben, aber bin so im Eimer hab heute fast verpennt und so ging es direkt wieder vom Bett an den Bildschirm, bzw. in Hamsterrad.
Zum Glück Nachts die Zeit gefunden ein wenig vorzuschreiben, denn THE SHOW MUST GO ON.

 

Lecker lecker - 23.07.2019

Die Heimfahrt startete schon unter keinem guten Stern.
Auf dem ersten Stück einen Mähdrescher, gefolgt von min. 15 andere Fahrzeuge vorne Weg. Vom PKW bis LKW war in der dicht an dicht fahrenden Schlange alles dabei. Straße auch nicht so richtig zu überblicken, also brav hinterher gefahren.
Selbst als es dann mal geradeaus ging und Überholmöglichkeiten da waren, es doch lieber gelassen. Wenn man dann bei so einer Fahrzeugschlange weg beschleunigt, hat man schnell ordentlich Fahrt drauf. Auf dem Stück kommen zwei Parkplatzausfahrten von rechts, die während des Überholens nicht gut einzusehen sind. Wenn da dann einer schnell noch vor dem Mähdrescher links raus will, könnte das ziemlich ungemütlich für mich werden.
Ne, dann doch lieber ganz entspannt und auf Nummer sicher. Ich will doch noch Motorrad fahren bis ich den Bock nicht mehr gehalten bekomme.
cheese
Auf einmal flitzt da ein 125ccm Roller an mir vorbei, keine Ahnung von welcher Position aus der gestartet ist, aber inzwischen kam auch schon so eine Landmaschine im Gegenverkehr auf uns zu. Der Roller schaffte es gerade noch wieder auf unsere Spur. Viel Platz war da nicht mehr.
Nachdem dann alle Zufahrten vorbei waren und die Straße wieder weit genug einsehbar war, mich auch mal ans überholen gemacht, weil die ersten PKW trauten sich einfach nicht.
Doch wer wird da mutig während ich von hinten angedüst komme? Richtig, der Wagen direkte hinter dem Mähdrescher. Hatte zum Glück noch ein paar Meter zum Abbremsen. Nachdem der PKW wieder einscherte, hab ich mir die Schnarchnase auch noch geholt.

Keine Ahnung warum, aber irgendwann beim Überholen hat sich der linke Spiegelarm gelöst und das Gewicht des Spiegels drehte diesen dann mit dem Glas nach unten. Einmal während der Fahrt gelöst bekommt man Spiegel ohne Werkzeug nicht mehr richtig fest. Das nervt tierisch, wenn man dann während der Fahrt immer wieder versucht den fest zu bekommen. Anschließend dann mit ziehen und drücken den Spiegel wieder vorsichtig ausrichtet ohne die Verschrauben erneut zu lösen.
rolleyes

Heute war es dann mal soweit. Am rechten Ort zur rechten Zeit. Bin doch mal wieder die erste lange Ortschaft entlang gefahren und heute war eine Vielzahl an hübschen Frauen in Röcken und Kleidern unterwegs. So viel nackte Haut, oh ich liebe den Sommer, wenn Mann nur nicht immer so schwitzen würde!
An der Ampel eine Rollerbiene im Minirock neben mir auf der Abbiegespur. Gut das die Ampel rot war und sie genau in Blickrichtung der Ampel stand.
me gusta
Die Straße hinunter ging der Kopf immer brav von einer Seite zur anderen, jenachdem wo die Aussichten gerade schöner waren. Während des Kopfgewackels kam aus der Seitenstraße noch eine Rollerbiene und führ vor mir her. So ein kleiner Roller ist in der Ortschaft leicht überholt und das ohne die Geschwindigkeit zu übertreten, aber ne das war eher Augenbuffet und musste genossen werden.
Kurz vorm Ende der Ortschaft die Rollerbiene dann doch mal überholt. Ihr Fahrstile wirkte immer nervös, so mit mir im Nacken - Rata Rata Radatadada…

Beim Tankstopp machte die Dicke ein komisches Geräusch. Ein hohes Jaulen, dachte schon es geht jetzt wieder was kaputt. Da es sich aber nicht wiederholt hat, kann es auch sein, dass das Geräusch von wo anders herkam und es sich unterm Helm nur so anhörte, als käme es von der Maschine.
Beim Abnehmen der Zapfpistole auf der andere Seite der Zapfsäule noch ein knackiger Blickfang im leichten Sommerkleid erspäht. Die Gute war bestimmt erst 18 Jahre. Musste aber auf meinen Tank achten und war auch nicht so schnell fertig wie sie mit tanken, sonst hätte man beim Bezahlen noch ein wenig…
cool smirk
Leider war wieder nicht meine Lieblingsangestellte hinter der Kasse, aber dafür eine sehr freundliche Blondine. Vielleicht wird sie mein neuer Liebling, aber meistens ist nur der alte Kerl da.
rolleyes

 
An der Ampel zurück zur Hauptstraße ein Kleinwagen mit zwei Rentnerdamen vor mir. Die Gute ist so langsam abgebogen hab echt gedacht die kommt da nicht mehr rum, bevor die Ampel wieder auf rot umspringt. Bei den sommerlichen Temperaturen ist stehen bleiben oder langsam fahren echt ungemütlich. Die Hitze die dann an Armen und Beinen vom Motor aus spürbar aufsteigt bringt einem einfach nur zum Kochen, da bringt nur Fahrtwind Abhilfe. Daher die zwei Damen umgehend überholt um wieder für angenehme Abkühlung zu sorgen.

Auf der Landstraße dann was zugiger unterwegs gewesen und doch mal das Visier ein wenig herunter geklappt. Kaum ist das Visier runter klatscht mir eine Fliege davor. Genau vorm rechten Auge zappelt sie mit ihren Flügeln herum. Den Kadaver erst mal weggeschnippt. Als die Hand wieder am Lenker war klatscht die nächste Fliege auf die gleiche Stelle. Da kommt man sich schon ein wenig verarscht vor.

Unterwegs waren wieder einige Mähdrescher zugange und bekam diesmal was von deren Mähstaub ins Auge. War eine weile mehr mit Klimpern als mit Motorradfahren beschäftigt und nahm unterbewusst Gas weg. Eigentlich schade, da die zwei Kurven vor mir schon zum festen Spaßprogramm der Strecke gehörten.
Von hinten kam dann ein roter Flitzer, dem war das wohl zu langsam und obwohl man wegen dem hohen Mais den Gegenverkehr nicht einsehen konnte wurde ich direkt überholt und geschnitten, was ein dämlicher Penner.

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 05 Februar 2021 03:16 PM   [ Ignorieren ]   [ # 273 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Nachdem das Auge frei geklimpert und auch der Wagen schon über alle Berge war, war auch der Ärger schnell verflogen. Im nächsten Ort wieder ein Leckerchen mit knackigem Arsch, langes rotes Haar und genau in dem Moment, als ich näher kam drehte sie noch ihr hübsches Gesicht zu mir um. Was ein HERRLICHER TAG.
cheese

Zum Abschluss noch mein Glück mit einer Ehrenrunde durch SM-City gesucht, aber die Ehrenrunde hätte ich mir echt schenken können. Da ist im Moment nur altes Weibsvolk unterwegs.

So begab ich mich, mit den Erinnerungen an die schönen Anblicke während der Fahrt, zielstrebig nach Hause.

Die Linke zum Gruße
 
 
 
 
 
Hatte die Woche noch mal mit dem Gedanken gespielt die Zweiradgeschichten doch in so ein Blog System umzuziehen. Hier im Forum sind die Upload Möglichkeiten bei Größe und Auflösung von Bildern doch stark eingegrenzt.
Außerdem können Bilder nicht im Textfluss eingebunden werden. Kann sie zwar wieder wie beim letzten mal bei einem externen Hoster parken, aber dann kann es passieren das die Bilder bei inaktivität irgendwann abgeräumt werden und jemand der später über die Sachen stolpert nur noch 404 Seiten zu Gesicht bekommt.

Muss mir dazu noch ein paar Gedanken bei einem Bier machen. Weil bei einem Blog wirken Videos und Bilder mit der ein oder anderen Verschleierung auch wieder doof. Will ja niemanden voll auf die Nase binden wo ich mich so herum treibe.
  smile
Vielleicht mach ich auch einen auf MotoVBlogger, hock mich aufs Motorrad und erzähle die Zweiradgeschichten dann live, während ich erneut unterwegs bin.
fuck yea

Und ihr müsst alle kicken, abonnieren und liken, damit bei mir die Kasse klingelt
trollface

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 11 Februar 2021 05:17 PM   [ Ignorieren ]   [ # 274 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Diesmal wieder ein kürzerer Post und weil morgen alles voll mit Meetings ist gibt es die Zweiradgeschichte schon am Donnerstag, um die Wartezeit auf den Picdump zu versüßen.
smile
Die Fotos für den nächsten Post werden einfach als Links in den Text gesetzt. Also nichts mit Blog jedööns.
Idee für den 18k hab ich auch schon. Nur werden es bis dahin noch viele Zweiradgeschichten zu verfassen geben.

cheese
 

Es ist Sommer - 24.07.2019

Beim Fertig machen für die Abfahrt zeigte das Thermometer auf der “noch” schattig Terrasse schon 23 °C an. Ganz klarer Fall für leichte Bekleidung.

Kaum war die Maschine raus geholt viel mir wieder ein, dass da noch so ein Problem mit der Kontermutter des Spiegelarmes war. Da wollte ich eigentlich noch nach geguckt haben.
Hatte aber schon die Motorradjeans an und mir wurde es untenrum schon ordentlich warm, also schnell FAHRTWIND!

Heute mal mit einer Ehrenrunde durch SM-City gestartet, die gestrige Ausbeute an sehenswertem weiblichen Mitmenschen, die viel schöne Haut zeigen war zwar gleich Null, aber die eigene Heimat verdient eine zweite Chance.
Kaum Richtung SM-City abgebogen steht auch schon eine Baustellenampel im Weg. Die war gestern aber noch nicht hier, was die da wohl wieder an der Straße basteln?
Die kurze Zwangspause wurde in der Stadt ordentlich belohnt.
Zwischen den ganzen Schülern die auf dem Weg zur Schule waren, versteckten sich ein paar ansehnliche Oberstufenschülerinnen und auch sonst waren ein paar Leckerbissen in der Innenstadt unterwegs.

Bin aber nicht lang innerhalb der Stadt geblieben, da am Markt eine Polizeistreife stand. Die waren zwar beschäftigt, aber mit geschätzter Geschwindigkeit (Tacho kaputt) keine Lust auf eine Kontrolle. Nix wie weg.

Auf dem Weg rüber zu Standard Strecke gab es diesmal eine ungewollte, aber erfrischende Abkühlung durch einen privaten Rasensprenger, der im hohen Bogen über die Hecke und quer über die Straße spritze.

Auf der Landstraße kam mir dann ein Motorradfahrschüler entgegen und wie es sich gehört bekam auch er die Linke zum Gruße. Leider werd ich nie erfahren was in diesem Moment im Kopf des Fahrschülers vorging.
Hat der das überhaupt mitbekommen?
Hat er sich gefreut?
Weiß er überhaupt was das heißen soll?

Auf meiner Standard Route im Bereich der 1000 Mähdrescher kurz vor GWR mehrere Getreidestreifen verteilt auf beiden Fahrspuren und ein besonders schön langer mitten in der Kurve in Heimfahrtrichtung. Schon mal für die Rückfahrt merken, da vorsichtig durch zu fahren. Hab zwar noch keine Erfahrungen mit dem Grippverhalten bei Plötzlich auftretendem Getreide, aber auch keine Lust in dem Themengebiet Erfahrungen zu sammeln.

An einer roten Ampel einen schwarzen Kleinwagen vor mir gehabt.
Die Fahrerin schaute immer zwischen Ampel und Innenspiegel hin und her. Hinter ihr gab es nur eins zu sehen - MICH.
Stand mit dem Bock mittig hinter ihrem Wagen. So einen stattlichen Kerl wie mich hat sie bestimmt noch nie gesehen.
LOL

Vielleicht hätte ich mal an ihre Seitenfenster klopfen sollen und fragen ob sie ein Stück mitfahren will.
cool smirk

Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 18 Februar 2021 12:36 AM   [ Ignorieren ]   [ # 275 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Ist zwar nicht Freitag, aber raus mit dem Ding, hab die Tage noch genug um die Ohren.
 

Der am Pool herum tanzt - 24.07.2019

Beim Startklar machen der Maschine kam noch ein anderer Kollege zu seinem Bock. Während ich das Bremsscheibenschloss entfernte war er schon auf seine Maschine gehüpft und gab mir erst mal die volle Abgasdröhnung beim Starten direkt ins Gesicht.
sick
Kollege nutzt wohl nur das Lenkerschloss und war somit direkt abfahrbereit. Darauf war ich nicht gefasst.
Man Merke, stehen die Böcke Vorderrad an Hinterrad nur wenige cm auseinander und hat der Vordermann die Auspuffrohre direkt unter der Sitzbank, sollte man sich besser nicht zu seinem Bremsscheibenschloss bücken.

Jetzt zum Feierabend waren es inzwischen schon 35°C im Schatten. Im Büro sorgte das Klimagerät noch für eine leichte Abkühlung, aber kaum in der dicken Motorradjenas raus aus dem Büro fing auch direkt der Schweiß zu laufen an.
Was hilft da? Genau, der Fahrtwind, doch bei den Temperaturen ist auch der Fahrtwind keine wirkliche Abkühlung.
downer

Unterwegs wieder was knackiges entdeckt, diesmal im transparentem gelben Oberteil. Leider sorgte noch ein knappes schwarzes Kleidungsstück darunter für die nötig Verhüllung an den interessanten Stellen.
So eine Spaßverderberin!
okay

Es waren zwar noch ein paar mehr Damen unterwegs, aber immer in männlicher Begleitung und meistens liefen sie so, dass sie hinter ihrem Begleiter versteckt waren.
Die haben wohl alle angst vor mir.
cool grin

Die Getreidespuren von der morgendlichen Anreise, waren inzwischen schon schön gleichmäßig über die ganze Spur verteilt. Hätte die Kurve nun sicherlich auch in gewohnter Art und Weise nehmen können, aber sicher ist sicher.

Hinter GWR geht es zu der S-Kurve erst mal einen leichten Hang hoch. Konnte im S-Bereich die drei entgegenkommenden Autos schon sehen. Erst mal nur die Dächer und dann ein Auto nach dem anderen.
Einer von den dreien war was über sportlich unterwegs und wollte sich nach der Kurve sofort an die Spitze setzen. Mit setzen des Blinker zog der Wagen auch direkt über die Mittellinie. Er hatte mich dann aber doch noch gesehen und schlug einen Hacken zurück auf seine Spur.
Wäre er durchgezogen, wäre die Nummer sicherlich ziemlich knapp geworden. Aber kaum war ich weg setzte er zum zweiten Versuch an.

Bei den Temperaturen ist Fraumetall mit den Jungs bei ihren Eltern, daher gab es heute auch dort Essen.
Eigentlich wollte ich mich dann dort um mein Spiegelproblem kümmern, aber wie das nun mal so ist, Fraumetall weiß mit meiner Zeit immer was besseres anzufangen, als ich selbst.
Da der Pool nicht mehr so sauber war, durfte ich dann Poolboy spielen und um den Pool herum tanzen und wurde umgehend aus Schwiegervatersgarage beim Werkzeug kramen abgefangen.
Es waren zwar mit Fraumetall und Schwiegereltern genug Erwachsene Menschen da, die sich darum schon längst hätten kümmern können, doch bringen die einfach nicht diese innere Ruhe mit.
Schwiegervater ballert mit dem Sauger immer wie eine Wildsau durch den Pool, so dass der ganze Dreck eher aufgewirbelt als abgesaugt wird.
Dabei besteht die Kunst daran die Pumpe ihre Arbeit machen zu lassen, während man den Sauger ganz langsam über den Boden gleiten lässt.
Was macht Mann nicht alles für die lieben Kinder und so ist der Pool zumindest für den folge Tag sauber.
Leider fiel wegen dem Fortbewegungsmittel der übliche Bierkonsum zur zusätzlich Entspannung weg.

Nach einer kleinen Pause ging es dann so gegen 20 Uhr weiter Richtung Heimat. Inzwischen kühlte es sich draußen auch langsam ab, so dass die Temperaturen auch wieder angenehmer zum Fahren waren.
Als es bei Schwiegereltern aus dem Dorf raus ging ein wenig Katz und Maus mit einer PKW-Fahrschule gespielt. Raus aus den Ortschaften ließ ich sie stehen und in den 30 Zonen schloss sie wieder auf. Bis es dann an das kurvige Stück ging, da hab ich den Fahrschüler dann endgültig abgehängt. Dort halte ich mich nie an die 50 km/h, weil zu meiner Fahrschulzeit war da noch 70 km/h. Auch so eine dämliche Geschwindigkeitsbegrenzung die den Spaß drosselt.
Hier Archivbilder von 2018:
Erste Kurve,
zweite Kurve,
ein leichter Schlenker
und die scharfe rechts Kurve, nach der geh ich dann auch vom Gas. Kurz hinter der rechts Kurve kommt schon die erste Einfahrt von links und in der Nähe von Häusern fahre ich immer die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Gut jetzt habt ihr mich erwischt. Keine Ahnung ob ich wirklich vorschriftsmäßig an den Häusern vorbei bin, weil TACHO KAPUTT.
LOL


Ein Stück weiter wollt mir dann eine Rollerfahrerin mit Hundebeiwagen die Vorfahrt nehmen. Da sie mich beim Losfahren noch gesehen hatte, stand sie nur leicht in der Kreuzung und ließ mich erst mal durch.
Leider die Kamera nicht dabei gehabt, ihr Vehikle mit Hundebeiwagen sah wirklich ulkig aus.

Da es eh schon so spät war auf eine zusätzliche Ehrenrunde verzichtet und direkt nach Hause.
War auch besser so, der Rest der Familie war noch nicht da und so konnte ich mich nun endlich ganz in Ruhe um mein Spiegelproblem kümmern.
fuck yea


Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 24 Februar 2021 11:57 PM   [ Ignorieren ]   [ # 276 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Fühle mich ein wenig verfolgt - 25.07.2019

Da ist mir heute morgen doch echt der blöde Knopf von der kurzen Stoffhose abgerissen, die nach der Fahrt im Büro angezogen werden sollte. Erst mal Nadel und Faden finden und dann die alte Hose mal wieder in Stand gesetzt, daher an diesem Morgen was Später los gekommen.

Wegen der vorgeschrittenen Uhrzeit wollt ich zuerst die Strecke abkürzen, aber an der Baustellenampel war schon alles voll mit Autos und denen war auch vollkommen egal, dass sie den Kreuzungsbereich zuparkten. Sah alles was eng aus, da wollt ich mich dann nicht einfach rein quetschen.
Bin dann in SM-Dorf ein Stück in entgegengesetzter Richtung die parallel Straße lang und wollte das Feld vor der Ampel sauber von hinten aufrollen. Im Kreisverkehr zur alten Landstraße es mir dann doch anders überlegt, denn von dort aus hatte man die Strecke zur Ampel super im Blick. Diese war inzwischen grün und es waren mehrere Traktoren voraus. Nahm den Kreisverkehr 360° und bin doch den Kreisbogen um SM-City gefahren.

Unterwegs mir dann überlegt ein wenig mit der Strecke zu experimentieren, wenn man eh schon zu spät kommt, machen ein paar Minuten mehr den Braten auch nicht mehr fett. Vielleicht findet sich noch eine schöne Ergänzung und so ging es immer weiter in die andere Richtung - weg vom eigentlich Zielpunkt.

Hatte auf der Strecke dann einen BMW hinter mir, der war ganz schön ungeduldig. Der klebte in den Ortsschaften immer dicht hinter meinem Heck und wollte schieben. Vielleicht war ich aber auch einfach nur viel langsamer als die erlaubten 50 km/h. So ohne Tacho weiß man das halt nicht
LOL
Als es dann zwischen zwei der Dörfer mal länger gerade aus ging wollt er zum Überholen ansetzen. Vorbildlich erst ab dem Ortsschild den Gashahn aufgedreht, die Maschine stampfte los und der Wagen mit seinem linken Blinker wurde im festmontierten Seitenspiegel immer kleiner.
Schon witzig, weil der BMW schon vorm Ortsausgang leicht auf die Gegenfahrspur gezogen war um mich zu überholen und nun fuhr er erst mal eine Weile mitten auf der Straße.
Manchmal möchte man schon mal gerne wissen, was so in anderen Autos ab geht.
grin
Der BMW folgte mir noch komplett durch den nächsten Ort und bog überall dort ab wo ich auch lang wollte.

Wieder auf der Landstraße altes Spiel: Ab Ortsende Gashahn auf gedreht, nur diesmal blieb er dran. Guckte dann ein wenig mehr in den Spiegel was der BMW da hinter mir so treibt und ob er nun doch überholt. Auf dem Stück kommen ein paar Verkehrsinseln und eine eher unspektakuläre S-Kurve, nicht das er da meint überholen zu müssen und es zu einer “Das war Knapp…” Nummer wird. Aber er wollte nicht überholen sondern einfach nur schieben.
Da ich mehr auf das Geschehen hinter mir achtete, einen platt gefahrenen Igel mitten auf der Fahrspur zu spät wahrgenommen. Zwar sogleich wieder auf die Straße vor mir geachtet, aber dann den Fehler gemacht den Tierkadaver mit dem Blick zu fixieren. Mit dem Motorrad fährt man nun mal da lang, wo man hinguckt. In diesem Fall, voll über den platten Igel.
facepalm

Kurz vorm nächsten Ort bin ich dann Links ab und wollte noch eine kleine kurvige Straße am Ende der Ortsumgehung mitnehmen. Auch in diese kurvige Straße folgte mir der BMW und langsam kam ich mir echt verfolgt vor. Nach 10 km, 5 Richtungswechseln und 3 Ortsschaften war der immer noch hinter mir.
Am Ende der kleinen Straße stand aber ein Taxi an der Kreuzung. Da das Taxi links abbiegen wollte, war für mich der Rechts herum wollte, genug Platz und konnte direkt weiter. Der kreuzende Verkehr blockierte nur das Taxi, ich war flott genug aus dem Kreuzungsbereich weg und somit den BMW los.
cheese

Um noch ein wenig mehr Spaß zu haben an den Start der Straße nach GWR gefahren. Weiter gerade aus wäre ich zwar direkt nach GWR gekommen, aber die Straße ist halt total
- L A N G W E I L I G -.
Auf dem leichten Umweg schien ein entgegenkommender Busfahrer hinter seinem Steuer zu pennen. Seinem Bus kam immer weiter auf meine Spur raus und daher gab es dann erst mal die Hupe als Weckruf. Habe keine Lust wie eine Fliege an dem seiner Windschutzscheibe zu kleben.

In GWR kreuze ich die vorher befahrene Landstraße am Kreisverkehr und an der nächsten Zufahrt in den Kreisel hat mich der einfahrende Wagen wohl erst sehr spät gesehen oder gehört. Er sah zumindest sehr erschrocken aus, als er dann doch mal plötzlich in die Eisen stieg. Seine Vorderreifen standen schon im Kreisel drin.
Was ist denn nur heute los mit den Leuten?

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 24 Februar 2021 11:58 PM   [ Ignorieren ]   [ # 277 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Für den Schlenker über die Seerunde biegen mir gerade zu viele Autos ab, daher hier dann doch was direkter gefahren.
Nur ob das die richtige Entscheidung war?

Ein Stück weiter war vor mir eine Fahrschule und ein LKW. Beide nicht besonders schnell. Wollte von hinten den Schwung mitnehmen und schnell dran vorbeizischen, bevor der Mähdrescher im Gegenverkehr noch näher kommt. Doch dann zieht der LKW nach links raus. Vor dem LKW war nämlich auch ein Mähdrescher.
Bin dann vom Gas runter und beim Ausrollen ein wenig dicht auf die Fahrschule aufgelaufen, bevor ich mich dann zurück fallen ließ.
Als wieder frei war wollt ich dann doch auch mal überholen, doch dann zog der LKW schon wieder raus und offenbarte noch einen Mähdrescher und einen Traktor vor sich.
Da wir eh kurz vor der nächsten Ortschaft waren dann die Fahrschule als Schutzschild vor herumfliegenden Landmaschinendreck genutzt und das Schlusslicht der Kolone gebildet.

Die Fahrschülerin hatte auf jeden fall Probleme ihre Geschwindigkeit zu halten. Da ich eher auf das Geschehen vor der Fahrschule achtete Teilweise immer wieder zu dicht auf den Fahrschulwagen aufgelaufen.

Beim Einfahren in den Kreise direkt vor dem nächsten Ort wirkte die Fahrschülerin sehr nervös. Im Flippermodus ging es durch den kompletten Kreiselbereich durch. Ab der Insel in der Einfahrt, bis zur Insel bei der Ausfahrt vom Kreisel ging es immer abwechselnd dicht an die Fahrbahnränder und Bebauungen heran, bevor es dann zurück zum anderen Fahrbahnrand ging. Bei so Fahranfängern möchte man echt kein Fahrlehrer sein.
grrr

Endlich hinter der Fahrschule weg, steht in der Siedlung in einer Straßenverjüngung ein Lieferwagen halb auf dem Bürgersteig geparkt. Kein Thema, wenn da nicht noch so eine Oma von der anderen Seite aus ihrer Einfahrt geschossen kommt und meint ohne weiter zu gucken von der anderen Seite in den Engpass zu fahren. Oma hat zwar einen Kleinwagen, fährt diesen aber als wäre es der dickste SUV den man jemals gesehen hat.
shut eye

Heute wollen sie mich aber echt mal wieder alle vom Bock holen.
rage guy


Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 03 März 2021 11:08 PM   [ Ignorieren ]   [ # 278 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Im flackernden Schein der Reservelampe - 25.07.2019

Nach getaner Arbeit flott zum Bock und wollt mich genüsslich auf die Heimreise machen. Direkt nachdem der Motor ansprang, leuchtet mir auch schon die Reservelampe frech ins Gesicht.
Jetzt bedarf es auf der Heimfahrt auch noch eines Tankstopps, dabei kamen den ganzen Tag schon Gewitterwarnungen über die Warn-App “NINA” rein. Bei solchen Meldungen will man doch nur trocken und zugig den Bock heim in die sichere Garage bringen.

Es war aber auch ziemlich schwül und der Himmel grau verhangen. So ging es dann los. Immer einen Blick auf die Tankanzeige, damit es unten nicht zu trocken wird und einen Blick in den Himmel, dass es unterwegs auch nirgends von oben zu feucht wird.

Die schwül drückende Luft und dazu noch die wärme vom Motor machten die Heimfahrt auf den ersten Kilometern nicht gerade angenehm. Zum Glück kamen zwischendurch immer mal wieder kühle Luftmassen, die für ein paar Sekunden Abkühlung brachten. Im Auto oder auf dem Fahrrad bekommt man diese Temperaturunterschiede gar nicht so intensiv mit.

Schon überlegt komplett durch den ersten großen Ort zu fahren, weil solange die Anzeige ja nur leuchtet und nicht blinkt ist noch einiges an Sprit drin. Bei den Temperaturen fallen die Röcke und Kleider bestimmt besonders Kurz aus und Mann will doch nichts verpassen.
cool smirk
Kurz vor der entscheidenden Kreuzung begann die Tankanzeige an zu blinken. Ein klares “NEIN” für unnötige Umwege.

An einer Stopp-Straße waren zwei Autos vor mir. Beim Heranfahren noch überlegt ob rechts genug Platz ist um sich komplett dran vorbei zu drücken. So wäre ein rechts Abbiegen ohne unnötiges Warten möglich gewesen. Doch der Platz war mir doch zu knapp und entschied mich zu warten. Als der erste Wagen endlich rüber konnte stellte sich der zweite Wagen mittig an die Haltelinie und ich konnte in den frei geworden rechten Bereich der Fahrspur vorfahren. Zum Glück nur gemütlich vorgezogen, weil der Wagen auf einmal doch recht flott nach rechts abbog und dabei den rechten Bereich der Spur dicht machte. Wieder so Mensch der meint er müsse seinen Blinker nicht benutzen.
mad

Mit noch laufendem Motor an der freien Tankstelle vorgefahren. War aber auch kein Wunder, da sich noch ca. 1,5 Liter Benin im Tank befanden, aber das weiß man immer erst nach dem Tanken.
LOL
Auf dem Weg zur Kasse kam mir dann ein Goldkettchen türken Jüngelchen entgegen, der mit seinen perfekt gestylten Haaren, geometrisch ausgerichteten aufgemalten Psydobart und sauber gezupften Augenbraue mich erst mal von oben bis unten musterte.
Ich sah natürlich mit total verschwitzen Haaren und der komplett Platt gedrückten Frisur total Salonfähig aus, aber halt nicht so stylisch wie Barbie’s Goldkettchen Ken in Milchbubi Ausführung.
Ja, ich zieh den Helm aus, wenn ich an einer regulären Tankstelle bin und renne da nicht wie so ein MotorVlogger mit Helm und Kamera herum.
Beim Rückweg zur Maschine stand Jüngelchen dann mit seinem Beifahrer an einem fetten BMW und glotzen zu mir rüber. Sie warteten wohl ab zu welcher Zapfsäule ich mich bewege. Vermutlich haben die echt gedacht, ich würde bei den fast 40°C in dem Aufzug mit einem Auto herumfahren.

 
Auch heute wieder Essensstopp bei Schwiegereltern. Der Himmel sah hier in den heimischen Gefilden wesentlich freundlicher aus, als noch am Büro. Außerdem durfte ich mich auch am heutigen Tag um die Poolrenigung kümmern.
Das erneute Ausziehen vom Helm war besonders eklig, weil nach dem Tankstopp so richtig die Sauce auf dem Kopf anfing zu laufen. Die Helmpolster funktionierten nun eher wie ein Schwamm.
Spielte während der Poolreinigungsmeditation echt mit dem Gedanken Helmtechnisch für die Sommerzeit einen luftigeres Model als Zweithelm zu besorgen. Sollte es die Tage mal regnen muss das Polster auf jeden fall direkt mal in die Waschmaschine, denn nach dem Schweiß folgt stets das Aroma.
Die Gedanken wurden aber unterbrochen.
Fraumetall rief zu mir rüber: “Du siehst aus als brauchst du mal ganz dringend eine Abkühlung!”
Anstatt mir ein kühles Bier zu reichen, rückte sie mir mit dem Wasserschlauch auf die Pelle.
Was für ein Temperaturschock. Vorher noch halb gar in Motorradjeans und Helm unterwegs und nun das gefühlt eiskalte Wasser aus der Leitung. Da kamen vielleicht Laute aus mir heraus die klangen extrem Männlich.
lol guy

Auf dem abschließenden Stück Heimweg, dann einen Traktor mit so riesen fett Reifen am Anhänger vor mir gehabt. Wegen der Breite des Anhängers hing das Gespann immer mitten auf der Straße. Der PKW vor mir hatte nicht genug Platz zum Überholen und musste sich damit abfinden hinterher zu tuckern.
Zum Glück hat man es da als Motorradfahrer ein wenig leichter. Langsam immer weiter auf die Gegenfahrspur raus gezogen um einen Überblick zu bekommen. Es wirkte als hätte der Traktorfahrer mein Vorhaben mitbekommen, weil das Gespann sich dann ein wenig weiter rechts einpendelte. Dachte zwar zuerst er würde eventuellem Gegenverkehr Platz machen, aber es war weit und breit kein Auto zu sehen und so zog ich langsam an. Neben dem PKW noch ein kurzer Blick auf die Blinker vom Anhänger, nicht das der Traktor nur ausholt um in einen Feldweg ein zu biegen. War aber alles aus und so startete ich durch. Die fetten Reifen vom Anhänger ragten immer noch leicht über die Mittellinie hinaus und das obwohl der Anhänger schon leicht im Grünstreifen fuhr.
Kaum sicher dran vorbei fuhr der Traktor wieder mitten auf der Straße.
LOL
Kurz das rechte Bein zum Dank für den netten Traktorfahrer raus gestreckt und dann nichts wie ab nach Hause.

Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 10 März 2021 11:54 PM   [ Ignorieren ]   [ # 279 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Sehnsucht nach der Eifel - 26.07.2019

Der Klang der Maschine war in den letzten Tag nicht ganz sauber, daher mal nach dem Öl geschaut und direkt mal zwei Blubbs rein laufen lassen. So war der Abstand zur Mindest-Markierung wieder ein wenig Größer.

Zum Tagesauftakt gleich mal auf in die SM-City Ehrenrunde gestartet, aber anstatt was zu gucken stand nur ein Rentner im Bushaltestellen Engpass vor der Billigtankstelle und schien das ausgeschaltete Preisschild zu mustern.
Da steht man da in der Einbahnstraße auf eine Spur verengt hinter so einem Öpakes und denkt sich nur, ach wie gut das ich auf dem Motorrad bin und zieht einfach schnell dran vorbei.
LOL

Auf dem Weg raus aus SM-City kommt mir auf der Landstraße mal wieder die Motorradfahrschule der letzten Tage entgegen und natürlich gibt es auch heute wieder die Linke. Kann aber nicht sagen ob es der gleiche Fahrschüler wie beim letzten mal war.

An einer der Dorfdiskos hier in der Gegend einen Traktor vor mir gehabt und nach den Geschwindigkeitsschwellen an der Zufahrt zur Disko den Traktor mit seinen zwei Anhänger, trotz durchgezogener Linie direkt mal überholt.
Während des Überholens kommt dann schon ein Auto um die nächste Kurve und musste wegen mir leicht abbremsen. Guckte nur das ich flott da weg kam und bin dann zu schnell in die Kurve rein.
Was ein Fehler, auf dem Fahrradweg zwei Augenweiden auf ihren Rädern und ich muss da voll dran vorbei ballern.
Wäre ich mal gemütlich mit viel Abstand hinter dem Traktor geblieben wäre genug Zeit zum Gucken gewesen, aber nö, heute fahren wir ja wie der Henker am Lenker.
LOL

Bin wieder die gleiche Runde gefahren wie am Vortag, aber diesmal war es eher entspannt. Zwar viele Autos unterwegs aber konnte mich immer irgendwie vormogeln.
Nur an einer Brücke die mit Betonrohre verjüngt ist, damit da nicht zu schwere Fahrzeuge drüber fahren. Dort bildete sich ein Rückstau, weil der Lieferwagen im Gegenverkehr Angst um sein Blech hatte und sich nicht so recht an der Röhre vorbei traute.
Während ich da stand drüber nachgedacht doch mal wieder früher aufzustehen und trotz des kaputten Tachos mal wieder durch die Eifel ins Büro zu fahren. Immer nur über die Straßen vor der Haustüre herum zu kurven wird auf Dauer doch nur wieder -L A N G W E I L I G -, weil zwischen den interessanten Stellen ist zu viel “gerade” Straße.
Das mit dem Kaputt Tacho, daran hab ich mich inzwischen gewöhnt und Bauchgefühl scheint gut zu funktionieren. Bisher hat noch nicht einer der festen Blitzer auf der Strecke ausgelöst…oder sie waren bis jetzt nie geladen.
smile

 
Vor FAH in der S-Kurven kommt mir ein alter Mähdrecker entgegen. Der war mit seinem festen Mähwerk ein wenig überbreit. Bin schon langsamer und möglichst weit rechts durch die schönen Kurven durch um genug Abstand zum Ungetüm zu haben. Das große feste Mähwerk, welches in Kurvenschräglage genau auf Kopfhöhe war, wirkte schon bedrohlich, damit möchte man keine direkte Bekanntschaft machen.
shut eye

Da in SM-City die Ehrenrunde so ergebnislos war noch mein Glück in dem langgezogen Ort kurz vorm Büro versucht. Wirkte aber aussichtslos und war eher nervig, da so viele Laster und Lieferwagen vor mir herfuhren.
Gerade als ich mich an der roten linksabbieger Ampel genervt fragen wollte, warum ich mir das antue - kamen sie doch.
Die eine im Sommerlichen schwarzen Kleid posierte für mich gegenüber an der roten Fußgängerampel und die Andere kreuzte im knappen sportlichen Outfit mit ihrem Fahrrad die Straße.
 
Der Start in den Tag war gerettet.
cool smile

Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 17 März 2021 11:34 PM   [ Ignorieren ]   [ # 280 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

So ein Donnerwetter - 26.07.2019

Etwa 1,5 Stunden bevor es in den wohlverdienten Feierabend gehen sollte gab es einen Wolkenbruch am Büro. Die Straße wirkt eher wie ein fließendes Gewässer. Gut die Maschine war abgedeckt und bis zum Feierabend ist die Straße bestimmt wieder trocken.
Aber Denkste! Es war noch nicht Feierabend, da zog auch schon das nächste Gewitter rein. Als die ersten Blitze in der Ferne durch den Himmel zuckten und der Donner laut grollend übers Land zog, hab ich mir fix meine Sachen geschnappt und schnell alles in die Seitenkoffer gestopft. Bloß weg hier, bevor noch so ein Platzregen runter kommt.

Die Straße war stellenweise nur feucht, bis leicht nass. Aber zum Glück hatten die PKW schöne trockene Fahrstreifen auf die Straße gezaubert und so wird die Maschine nicht ganz so versaut.

Die Autobahn entlang war der Himmel noch strahlend blau, während hinter mir im Spiegel das Ende der Welt hereinbrach.
Nur, Autobahn im T-Shirt?
Bzw. Autobahn generell!? Ne, so panisch auf der Flucht vor den Naturgewalten war ich dann doch nicht.
Auf der Standard Strecke waren nur vereinzelt dunkle Wolken, weswegen ich mich dann für die Standard Strecke entschieden hab.

Wollte aber auch nichts riskieren und daher ordentlich am Kabel gezogen. Immer wenn sich eine Gelegenheit zum Überholen von Autos auftat wurde sie auch sogleich ergriffen.

Unterwegs dann doch mal unter einer dunkleren Wolke drunter durch gekommen, die mir auch gleich ins Gesicht spucken musste. Blöde Wolke!
Dort war die Straße dann auch eher nass. Hmmm, dieses Gefühl an den Schienbeinen, wenn die Motorradjeans feucht wird.
Da die dunkle Wolke eher klein war, war zum Glück auch bald wieder eher trockene Straße unter den Reifen.

Von nun an den groben Streckenverlauf am Himmel im Auge behalten um nicht noch ein Regenwölkchen mitzunehmen.

Auf der Landstraße beim PKW springen kommt mir eine Fahrschule entgegen, daher schwungvoll in die nächst größere Lücke eingeschert und direkt zurück an die die Mittelline gependelt. So war der Verkehr besser einzusehen.
Die Fahrschule dachte wohl ich wollte direkt wieder raus ziehen und war wie wild mit der Lichthupe am herum Blinken.

Die Rollerfahrer die mir unterwegs entgegen kamen taten mir schon ein wenig leid. Aber gut, die haben immerhin dieses Pussyschild, damit ihr Höschen trocken bleibt.
wink

Erste Ampel bei meiner lieblings Tankstelle ist natürlich rot und voller Autos. Der erste Wagen stand zu weit links und ließ somit nicht viel Platz zum Vorpfuschen. Brav hinten angestellt und konnte dann dabei zusehen, wie alle Autos die ich vorher noch überholt hatte, über die rechts Abbiegerspur an mir vorbei zogen. Hat sich voll gelohnt so zu heizen.

An der zweiten Ampel noch gesehen wie dort ein großer Mähdrescher links abbog. Bis ich an die Ampel ran war um dort ebenfalls abzubiegen sprang die Ampel auf gelb um. Bin in der Hoffnung, dass der Mähdrescher bei der nächsten Grünphase zumindest durch die schöne S-Kurve durch ist und sich in einem Bereich befindet wo man sauber überholen kann, stehen geblieben.
Pustekuchen, war direkt vor der S-Kurve an den Mähdrescher ran. Von hinten kam dann auch direkt schon ein PKW angeflogen, der wohl auch am liebsten sogleich an der Landmaschine vorbei gezogen wäre.
In der abschließenden rechts Kurve mich weit rechts gehalten zum Einsehen des Straßenverlaufes, kurzer Schulterblick was der PKW hinter mir macht und flink noch vorm Ende der Kurve am Mähdrescher vorbei.

Mit den rot Phasen der Ampeln hatte die böse Gewitterfront schon genug Zeit zum Aufholen.
grrr

Der Schlenker über FAH war vielleicht keine gute Idee, denn nun ging es direkt wieder auf die Gewitterwolken zu. Sehe da auch schon die ersten Blitze links vor mir runter kommen und zähle gespannt die Sekunden bis zum Grollen.
Vor kurzem noch irgendwo mitbekommen das Blitze 5 km entfernt von ihrer Wolke einschlagen können. Ob der Abstand schon weniger als 5 km sind? Einundzwanzig, zweiundzwanzig,...
sad guy

Es schienen aber noch mehr als 5 Kilometer zu sein.

In allen drei durchquerten Ortschaften lassen mir alle PKW-Fahrer an Engpässen den Vorrang. Ob sie Mitleid mit mir hatten wegen dem bevorstehendem Wetter oder ob es eher an meiner heute aggressiven flotten Fahrweise lag? 
trollface

Hinter GWR ging es erst mal langsam hinter einem Audi her. Der aufgefrischte Wind hatte hier ganz schön viele vertrocknete Äste auf der Straße verteilt, daher lieber behutsam.
Nachdem die Straßenrandbepflanzung nur noch aus Gras bestand direkt wieder Gas gegeben, aber auch der Audi drückte auf die Tube. Will wohl rennen fahren?
Aber ich hab keine Zeit, da ist eine GEWITTERWOLKE hinter mir her!!! Gang runter geschaltet und möglichst weit ausgefahren.
rage guy

Inzwischen flankiere ich die Gewitterfront und sehe erneut Blitze seitlich von mir Richtung Boden sausen. Sie scheinen noch weit genug weg zu seien. Zum Glück, denn mit Ausnahme von einigen vereinzelten Bäumen, war ich der höchste Punkt weit und breit. Was nicht gerade beruhigend wirkt.
Ob ich es noch rechtzeitig nach Hause schaffe? Es schaut so aus, als wäre das Gewitter nicht mehr weit von SM-City weg. Vielleicht wäre es die bessere Idee, bei Schwiegereltern die Maschine wieder abzudecken und die Gewitterfront abzuwarten.

Inzwischen sind auch wieder viele Landmaschinen unterwegs die einen ausbremsen. Da wird man so richtig kribbelig, wenn man doch eigentlich nur hier WEG WILL!!!
Vor allem ein Traktor mit seiner Strohladung versperrt übelst die Sicht. Direkt mit dem Schwung der Fahrt dran vorbei ging leider nicht, wegen einem entgegenkommenden Traktor.
Aber bevor es wild aus dem Stohgestäube raus geht erst mal langsam raus getastet um sicher zu sein, dass die Bahn auch wirklich zum Überholen frei ist.

...

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 17 März 2021 11:35 PM   [ Ignorieren ]   [ # 281 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Kurz bei Schwiegereltern gestoppt, weil eigentlich war wie die anderen Tage auch hier Abendessen geplant. Bin vom Bock, nur Zündschlüssel abgezogen, die Haustüre aufgeschlossen, da in voller Montur wie ein wilder Oger ins Wohnzimmer gestapft und voll auf Adrenalin Fraumetall unbeabsichtigterweise angefahren: “Bleibt das WETTER jetzt so oder wird das nochmal besser?”
Sie blökte mich dann direkt zurück an. Hinweise wie sich das Wetter weiterhin entwickeln wird gab sie mir nicht. Typisch Frauen!
LOL
Um nicht unnötig wertvollen Gewittervorsprung durch unnötiges Gezanke mit dem Eheweib zu verspielen nur ein “Ach leck mich doch, ich fahr direkt nach Hause, wir treffen uns dann da!” aus dem Helm hervor gemault und bin dann schnurstracks wieder aus dem Haus gestampft. Normalerweise versuche ich mich besonders leise mit den schweren Stiefeln und den Eisen beschlagenen Absetzen durchs Haus zu bewegen, für Kampfstiefelbalarinaeinlagen war aber keine Zeit.

Fraumetall hat noch irgendwas hinter mir her gerufen, aber da flog hinter mir auch schon die Türe unsanft ins Schloss. Wird schon nichts wichtiges gewesen sein…

Beim Aufsatteln wollte mich der Nachbar dann noch in ein Gespräch über Motorradfahren bei dem Wetter in meiner Sommerlichen Kleidung verwickeln.
rolleyes
Kurzes zunicken, E-Startet und nix wie weg.

Kaum aus dem Ort raus geht es erst mal einen Buckel hoch und genau an der Spitze sauen beidseitig Blitze vor mir runter. Die so nah wirkten als könnte man sie anfassen. Es war dieser Moment als mir klar wurde, dass ich auf den letzten (Kilo)Metern noch genau unter die Gewitterwolken drunter durch fahre.
shut eye

Zumindest waren nun meist Häuser oder hohe Bäume in meiner Nähe, so dass ich nicht mehr der höchste Punkt auf weiter Flur war.

Hinter dem nächsten Ort kommen mir zwei Rennmaschinen entgegen die von der Fahrweise auch wirkten als seien sie auf Gewitterflucht.
LOL
Der Erste hatte es so eilig, dass er noch nicht mal Zeit zum Grüßen hatte.
Ob die beiden jetzt auch Mitleid mit mir haben, weil ich da voll rein fahre?
oh oh
So wie ich zuvor noch mit den Rollerfahrern?

Immer wieder zucken irgendwo um mich herum Blitze zu Boden, kein angenehmes Erlebnis. Im Auto wird man von der Karosserie geschützt, aber auf dem Motorrad?
Zum Glück regnet es noch nicht. Oder doch eher Pech? Trockengewitter sollen doch laut Volksmund noch gefährlicher sein!
Im Nachhinein recht schade die Kamera nicht dabei gehabt zu haben, weil das wären bestimmt spektakuläre Aufnahmen geworden.

Desto näher es an SM-City ran geht desto nasser wird die Straße. Hinter SM-City in Himmelsrichtung zum Büro schaut der Himmel schon wieder freundlicher aus.
Doch über mir war es noch recht grau und bekam vereinzelt dicke Tropfen ab. Es scheint als hätte ich mich am Rand der Gewitterfront hindurch gestohlen.

Ab SM-City und raus auf SM-Dorf waren die Spurrillen auf der Straße voller Wasser mit Schaumkronen, daher schön in der Fahrbahnmitte geblieben, wo keine Schaumbildung zu sehen war.
Das wäre es jetzt noch gewesen auf den letzten Metern vor der Haustüre wegen dem Gummiabriebschäumchen einen Abflug zu machen.

Zuhause flott die Einfahrt hoch, raus aus den Helm, Garage auf und die Dicke in Sicherheit gebracht, bevor sich nicht doch noch eine Regengetränke Wolke in dem dunklen Grau versteckt und sich dann über mich ergießt.
Wobei die Dicke war so eingesaut, dass wäre nun auch egal gewesen.

 
Eine Stunde später kam auch Fraumetall mit den Kindern heim. Sie hatte mir was vom Essen mitgebracht, auch wenn sie ganz schon sauer auf mich war. Nach einer kurzen Aussprache war aber auch da wieder heile Welt und Sonnenschein.


Die Linke zum Gruße
 
 
In 14 Tagen geht es wieder los!

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 25 März 2021 09:35 AM   [ Ignorieren ]   [ # 282 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Zwischenstand Reparaturen Teil II:
Der Geschwindigkeitssensor ist endlich da - 27.07.2019

An einem schönen Samstagmorgen, kurz nach dem gemeinsamen Frühstück mit der Familie, wurde die Idyle durch “Rebellion - Taste of Steel” unterbrochen, welches lautstark aus den schlechten Lautsprecher meines alten Smartphones schepperte.
Ein Anruf von der Werkstatt. Der Geschwindigkeitssensor aus Fernost kam dort gerade mit der Post an und ich könnte direkt vorbei kommen.
Juhuuuu, endlich wieder ein funktionierendes Schätzeisen am Bock.
Somit war die ursprüngliche Tagesplanung von Fraumetall direkt ungültig und es ging nur noch ab auf den Bock und los zur Werkstatt meines Vertrauens.

Leider war der Meister an dem Morgen alleine in der Werkstatt und gerade mit einem anderen Kunden beschäftigt. Wie das nun mal so ist, wird mit jedem Kunden ein wenig gequatscht und besonders Samstag ist die Stimmung in der Werkstatt sehr entspannt.
Stehe also in der Halle voller Vorfreude und warte darauf das die zwei endlich ausgequatscht haben.
Innerlich: ICH WILL DEN SCHEIß GESCHWINDIGKEITSSENSOR, GUCK DAS DU LAND GEWINNST DU RENNSEMMELJUPPIE
Äußerlich: Die Welt ist schön, ich hab alle Menschen lieb smile

Inzwischen kam noch eine silberne Sporttourer mit einem mitte 50iger Herrn vorgefahren, der sich zu mir gesellte und so hatte man dann selber auch jemanden für einen kleinen Plausch.

Kaum war der Tresen frei ging es auch direkt los.
Da das Geschraube sicherlich ein paar Minuten dauern würde schlug ich vor, dass er mir einfach den passenden Inbus (müsste ein 6er sein) gibt und ich schon mal frei lege. So könnte er sich schon mal um den Sporttourer kümmern.
Da seine Maschine äußerlich unauffällig war, hatte der ältere Herr sicherlich nicht viel zu klären und dann ginge es für uns beide was schneller.

Während ich die Dicke in die Halle schob, stellte der Meister schon mal den Werkzeugwagen parat, zog die Schublade mit den Inbusen auf und legte oben drauf den kleinen Karton mit dem neuen Geschwindigkeitssensor.
So schnell wird man vom Kunden zum Azubi oder handelt es sich dabei eher um betreutes Schrauben?
LOL

Ausbauen durfte ich, nur die Schraube am Sensor wollt er selber richtig anziehen. Hat wohl kein Lust wieder abgedrehte Schrauben für mich raus zu bohren, so wie letztens am Chromecover.
smile

Kaum war der Sensor getauscht machte ich mich kurz bemerkbar. Der Meister ließ von der Sporttourer ab, da er sich, wie er selber sagt “Kurz um seinen neuen Azubi kümmern müsse”.
Nachdem er der einen Schraube das abschließende gefüllte Drehmoment aus Meisterhand verpasst hatte, konnte ich dann das Cover wieder drauf schrauben und es ging raus zur Probefahrt.

Ich war ja so aufgeregt.
Innerlich: Glitzerndes Regenbögen kotzendes Einhorn
Äußerlich: me gusta

Maschine wieder aus der Halle raus. Helm auf die Birne, mit der Maschine vom Hof runter gefahren und auf der freien geraden Straße dann der erwartungsvolle Blick auf den Tacho.
Direkt beim Losfahren stand die Nadel wieder zwischen 60 und 70 km/h. Also der Geschwindigkeitssensor war es dann wohl eher doch nicht.
oh oh

Wieder zurück zur Halle und dann stand ich da und wartete…die Sporttourer war gerade gebraucht gekauft und sollte mal komplett nachgeschaut werden…und wartete…es wurde auch über den Typ Maschine geschwatzt…und wartete…es wirkte als wolle der Meister am liebsten direkt selber eine Tour mit der Maschine fahren…und wartete…
Innerlich: ...naja ihr wisst ja.
Äußerlich: smile

Hab mich schon ein wenig geärgert, dass ich den alten Herrn vor gelassen hatte. Er wirkte aber als wäre ihm die Sache auch ein wenig unangenehm. Meister war aber in Quatschlaune und jeder versuch des älteren Herren das Gespräch zu beenden wurde ohne Umschweife vom Meister ausgehebelt, um weiter erzählen zu können.

Irgendwann war ich dann doch mal wieder dran. Nachdem es der Sonsor nicht war, war Meister ein wenig Ratlos, denn Elektronik ist nicht so sein Spezialgebiet. Meins aber auch nicht. Er wollte sich aber bei seinen “Elektrofreaks” mal erkundigen.
Soll einfach Anfang nächster Woche noch mal rein kommen, dann wüsste er sicherlich mehr und macht mir bis dahin auch die Rechnung fertig. Es waren noch kleinere Kostenstellen von den letzten besuchen offen, die wir in einem Abwasch erledigen wollten. Zu der Zeit sind wir nicht davon ausgegangen das der Geschwindigkeitssensor so lange auf sich warten lässt.

Bin mir nicht mehr sicher, aber nach etwas mehr als 1,5 Stunde war ich schwer enttäuscht wieder aus der Werkstatt raus und bin nach Hause abgezogen. Dabei den alten Geschwindigkeitssensor auf dem Werkstattwagen liegen gelassen, weil ich doch einfach nur nach Hause wollte.

Zuhause angekommen direkt einen Spruch von Fraumetall gedrückt bekommen, ob ich über die Eifel nach Hause gefahren wäre oder wo ich mich die ganze Zeit herum getrieben hätte.
Schön wär’s gewesen, vielleicht beim nächsten mal
cool smile

Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 31 März 2021 10:42 PM   [ Ignorieren ]   [ # 283 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Erst links, dann rechts und zwischen durch auch mal in der Mitte - 30.07.2019

Hatte schon einige Male überlegt mir für die wärmeren Tage im Jahr nicht mal so ein Aramidhemd zu besorgen. Sind luftig, aber bieten dennoch einen gewissen Grad an Schutz.
Da mein Bruder so ein Hemd hat und gerade aus Zeitgründen nicht mit dem Motorrad zum Büro fährt, ihm seins einfach mal zum Ausprobieren abgezogen. Ist zwar wie die meisten dieser Hemden in Holzfäller-Optik, aber zum Ausprobieren reicht es erst mal. Selber interessiert mich eher eins in komplett Schwarz, aber erst mal die 250 Euro + die Kohle für das Protektorenset abzwacken.
smile

Da gerade Ferien sind bleibt der Wecker meistens aus und man wird einfach wach, wenn jemand im Haus wach wird oder die Sonne einen Wach kitzelt. Aber als Langschläfer der Familie hab ich echt meine Probleme so ohne Wecker überhaupt wach zu werden.

Fraumetall hat aber ihre Mittel mich aus dem Bett zu befördern! Nach verzweifelt versuchen meine Füße vor den Kitzelattacken zu verstecken irgendwann doch die Flucht ins Büro angetreten und so ging es dann ans Anziehen.
Schnell noch rein ins Aramidhemd, die Kutte drüber und los.

Die Röhrenartigen Protektoren an Schulter und Ellenbogen sind im ersten Moment schon gewöhnungsbedürftig, aber während der Fahrt nimmt man sie überhaupt nicht mehr wahr.
Der Fahrwind zieht gut durch den Stoff der Ärmel. Aber genau an den Ärmel stört mich das nur ein Druckknopf zum verjüngen des Ärmels da ist. Somit sitzt dieser recht locker. Nicht das mir da unterwegs was rein fliegt!
Die rot karierten Ärmel erhöhen bestimmt ein wenig die Sichtbarkeit und damit auch die Sicherheit im allgemeinen, aber Holzfäller-Optik ist echt nicht mein Stil.

In einem der kleinen schmalen Orte stand genau in der Steigung ein Baustellenschild und zur Belieferung der Baustelle ein Sattelschlepper, der die Sicht auf die abknickende Straße komplett versperrte.
War noch nicht ganz ran da sprang schon so ein Langharriger aus dem Sattelschlepper, stellte sich auf die andere Straßenseite und gab mir per Handzeichen zu verstehen, ich solle erst mal warten. Kaum stand ich winkte er zwei PKW durch.
Der SUV Porsche war “besonders schnell” in dem Engpass unterwegs. Doof wenn man so ein dickes Auto mit ordentlich Pferdestärken unterm Arsch hat, aber nicht weiß wie breit die Schüssel ist. Auf den Bürgersteig konnte er auch nicht ausweichen, weil da stand der Langhaarige.
Mit freiwerden der Straße winkte er mich dann ran. Im Vorbeifahren ein kurzes “Danke”, was mit einem “Gern geschehen” erwidert wurde.
Man muss einfach nur freundlichen mit seiner Umwelt umgehen, dann geht alles so viel leichter.

Die blöden Ampeln waren heute morgen mal wieder so gar nicht freundlich zu mir und zeigten rot. Bei der einen Ampel einen anderen Motorradfahrer gesehen, der auch recht weit rechts in der Spur stand. Überlegte schon die Autos zu überspringen und mich dazu zu stellen, aber die Ampel hat wohl Wind von dem Vorhaben bekommen und wurde sogleich grün vor Neid.
Kaum los gefahren stand der Fahrer der anderen Maschine mal eine Runde auf seinen Fußrasten. Mit so einer Tourenmaschine kann man das mal machen, aber bei meinem Cruiser mit vorverlegten Fußrasten, da wird das bestimmt zum Kraftakt und dient auch ganz bestimmt nicht der Verkehrssicherheit.

Der Tourenmaschinenfahrer bog Richtung See ab und da ich da eh schon lange mal wieder lang wollte, warum also nicht. Macht immer wieder Spaß auch mal ein Stück mit Fremden gemeinsam die Straße entlang zu fahren.
Hab mich auf entsprechendem Abstand hinter die Tourenmaschine gesetzt, so dass ich in seinem Seitenspiegel sein Gesicht sehen konnte, weil dann kann auch er mich im Spiegel sehen. Mit ca. 3-4 Maschinenlängen Abstand versucht versetzt zu fahren, aber der wollte wohl nicht. Er ist da herum geeiert wie eine besoffene Ente. Links, rechts oder in der Mitte der Spur. Er wechselte permanent den Bereich und so war es egal wie man sich positionierte es passte einfach nicht.

Entweder hat er mich nicht gesehen, es war im einfach egal oder er mochte keine spontane Gruppenbildung. Hab mich dann zurück fallen lassen, denn so macht das keinen Spaß. Auch danach war er noch lustig über die komplette Spur am Wechseln.
Vielleicht war er auch einfach nur schon am frühen Morgen total besoffen.

Hinterm See trennten sich unsere Wege. Er fuhr weiter in Richtung Eifeleinflugsschneise und ich pendelte mich aufs Büro ein.

Da es nun eher langsam weiter ging, mal wieder das Visier für Frischluft aufgeklappt. Kaum war das Visier offen begrüßte mich schon freudig winkend eine tote Fliege die am unteren Visierrand pappte.
Kann das so gar nicht ab, wenn da was in meinem Sichtfeld herum zappelt, daher den nervigen Kadaver direkt mal vom Visier gepflückt und wie einen ekligen Popel weg geschnippst.

Die Linke zum Gruße
 
 
 

———————————————————————————————————- 
Morgen beginnt endlich auch für mich die Saison 2021. -  fuck yea
Die ganzen anderen Motorradfahrer die schon überall herum baller gingen mir langsam schon auf den Sack! LOL
Bin schon ganz wuschig.
Näheres zum Ablauf des heutigen Tages gibt es dann in der Zweiradgeschichte zum 31.03.2021 die irgendwann 2024 erscheint. Sofern es bei einer Zweiradgeschichte pro Woche bleibt oder das hier nicht zwischendurch wieder ein schläft, so wie der Rest vom Forum.
smile

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
Geschrieben: 07 April 2021 09:57 PM   [ Ignorieren ]   [ # 284 ]
Sr. Freak
Total Beiträge  10759
Beigetreten  2010-05-14

Soviel Polizei - 30.07.2019

Beim Aufdecken vom Bock treffen mich vereinzelt kleine Regentröpfchen. Es will doch wohl nicht auf dem Heimweg regnen?!
Dem bewölken Himmel einen richtig bösen Blick zugeworfen, weil eigentlich sahen die Wolken nicht nach Regen aus.

Wollte direkt zur Werkstatt rüber um die Rechnung zu begleichen, die der Meister bis heute fertig machen wollte. Außerdem war ich schon neugierig was denn nun mit meinen Tacho los ist.
Aber anstatt wie beim Letzten Mal im Stopp & Go Berufsverkehr zu hängen und mich da mit “Gewalt” durch zu drücken, wollte ich eher entspannt durch Ortschaft parallel zur Bundesstraße fahren und erst ab der großen Ampelkreuzung auf die Bundeststraße wechseln, ab der es beim letzten mal flüssiger lief.

Auf der Landstraße kommt mir ein Harley Fahrer entgegen und es gibt gegenseitig die Linke. Die arme Sau hat einen Streifenwagen direkt im Nacken und muss sich nun benehmen, aber besser er als ich.
smile
 

An einer Rechts-Vor-Lins-Kreuzung zeigt sich mal wieder wie Aufmerksam mache Menschen am Straßenverkehr teilnehmen. Der Wagen der von links kommt bleibt stehen und lässt mich durch, aber der Wagen da hinter fängt wie wild an zu hupen.
Dieses Exemplar eines Autofahrers war dann wohl nicht ganz so Aufmerksam was den Straßenverkehr an geht, aber Hauptsache immer erst mal den wilden Affen an der Hupe machen.

Unterwegs kam mir dann ein Roller entgegen. Mein lieber Mann, drückte der einen Gestank raus. Der Muff hielt sich auch noch eine Weile hartnäckig in meinem Helm. Zum Glück hatte ich den nicht innerhalb einer Ortschaft vor mir.
LOL
 

An der Stoppstraße bei der Deponie stand in Richtung lang gezogene Ortschaft ein Streifenwagen mit Blaulicht quer. Was da wohl los ist? Am Tag drauf kurzer Blick auf die Online Ausgabe des örtlichen Zeitungsverlag. In der rechts Kurve direkt hinter dem Streifenwagen ist ein 55jähriger Biker tödlich gestürzt und zum Zeitpunkt meiner Heimfahrt war die Polizei noch mit der Unfallaufnahme beschäftigt.
Wenn man so was in der Zeitung ließt ist das nichts wildes. Aber wenn man an so einer Stelle vorbei kommt ist das schon eine andere Nummer. Einmal in der Eifel an einer Unfallstelle vorbei gekommen, an der kurz vorher zwei Fahrer gestürzt sind. Da schon andere angehalten hatten sind wir langsam dran vorbei, aber schon alleine die verteilt liegenden Maschinen und der Schmerz erfüllte Gesichtsausdruck vom Fahrer, der da auf der Straße saß, während er von seiner Sozia gestützt wurde. Der Anblick hatte sich dann erst mal ins Gedächtnis eingebrannt und verursachte auf den nächsten Kilometern ein flaues Gefühl in der Magengrube.

Bei dem Spaß den Motorradfahren auch macht. Ich hoffe das nie die Polizei bei Fraumetall klingeln muss, weil es mich mal erwischt hat.

An der Deponie vorbei Krabbeln zwei PKW die ich dann mal direkt überholt hab. Kam dann ziemlich zügig die Straße lang. Mit großen Abstand zu den beiden PKW waren Fahrradfahrer auf der Straße, die dann auch noch links ab wollte. Die mussten dann aber erst mal warten bis ich dran vorbei war.
War zu flott um auf dem kurzen Stück, als sie Handzeichen gaben auf Bummelradlergeschwinidigkeit abzubremsen. Sie blieben aber auch schön brav am rechten Straßenrand und sind erst hinter mir raus gezogen.
Die Radfahrer sind mir mit ihrer dunklen Kleidung auf dem Schattigen Streckenabschnitt auch erst sehr spät aufgefallen. Daher mag ich Fahrradfahrer die zumindest hinten ihr Licht an haben. So wären auch diese Radfahrer mir viel schneller aufgefallen.

In die Ortschaft rein hing ich auch direkt hinter dem nächsten PKW. Der Fahrer war nur am Bremsen, bei jedem Engpass ging der erst mal auf die Bremse, egal ob Gegenverkehr kam oder nicht. Ist das vielleicht nervig. Das schlimme, der Hing bis zur großen Ampelkreuzung bremsend vor mir.
Da ich so auf dem seine Bremsleuchten achten musste, ist mir gar nicht aufgefallen, ab wann meine Reservelampe anging. Aber wegen dem Stopp an der Werkstatt ist die Heimfahrt eh leicht verkürzt, wodurch der Sprit noch dicke bis nach Hause reicht.

Entspannt an der Werkstatt angekommen und bei Chefin die Rechnung bezahlt.
Der Blick auf die Rechnung zeigte, dass es eine sehr gute Entscheidung war am Samstag selber zu schrauben. Hab zwar kein AZUBI Gehalt bekommen, aber dafür standen keine Arbeitsstunden auf dem Zettel.
:fuck-yeah:
Im Gespräch mit dem Meister, meinte er noch, dass er mir keine Arbeitsstunden berechnen könnte, da er doch gar nichts am Motorrad geschraubt hat.
LOL
Das mit dem Tacho war dann nicht mehr ganz so toll.
oh oh

Die Elektronikfreaks gingen davon aus, dass bei dem Wackelkontakt im Scheinwerfer, der mehrfach die Sicherung der Beleuchtung geschossen hatte, der Geschwindigkeitssensor in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Geschwindigkeitssensor hat dann seinerseits, anstatt der üblichen 0 V bis 6 V dem Tacho mal eine volle Ladung verpasst. Wie gut der Tacho die Ladung vertragen hat konnte ich nun schon seit ein paar Wochen jedes mal sehen, wenn der Blick dann doch mal auf den Tacho wanderte.
 
Reparatur vom Tacho kann bis zu 200 Euro kosten und 2-3 Wochen dauern, dann wird das wohl eher ein Winterprojekt oder vielleicht doch eher auf einen anderen Tacho umbauen?
Ach bestimmt ist da nur ein Widerstand oder so durch gebrannt. Ein €-Cent-Artikel bei Conrad. Den Alten raus löten und den neuen wieder rein und gut ist.


Die Linke zum Gruße

 Signatur 

....oO( Es ist längst mal wieder Zeit für ein gutes BIER )

Profil
 
 
   
 
Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames