03.09.2009

Diebe leeren Apple Store in 31 Sekunden

Diebe leeren Apple Store in 31 Sekunden

23 MacBook Pros, 14 iPhones und 9 iPod touch in 31 Sekunden!


  • 16.658 mal
  • Bookmark and Share
  • OOOC
  • 3,86 Punkte bei 7 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Zum letzten Kommentar springen!

DerGilb

wieso sind die dinger nicht gesichert? 0.o
in deutschland ist doch an jedem gerät ein stahlkabel mit schloss dran 0.o

apple leute sind eben doof xD

DerGilb schrieb am 3.09.2009 um 12:06 | [Fav-Liste] #
exuraler

so wirds gemacht :D

exuraler schrieb am 3.09.2009 um 12:10 | [Fav-Liste] #
hehen.at

stimmt bei uns auch da musst gleich den ganzen tisch mitnema

hehen.at schrieb am 3.09.2009 um 12:26 | [Fav-Liste] #
SOCOM

Ich weiss nicht wer ärmer dran ist..der Chef vom Store, der jetzt gefeuert wird oder die Diebe, die jetzt einen Haufen Schrott mit Apfel drauf an der Backe haben xD

Naja mit den iPhones können sie nicht viel anfangen, die mac-adresse ist ortbar, sobald das phone online geht..

SOCOM schrieb am 3.09.2009 um 12:27 | [Fav-Liste] #
Mr. Nukular

We’re sorry
This video is unavailable….

Seh nix

Mr. Nukular schrieb am 3.09.2009 um 13:15 | [Fav-Liste] #
endoplasmatisches reticulum

@SOCOM: Ganz meine Meinung, aber besser als für den ganzen Schrott Geld auszugeben. So kann man noch an irgendwelche dummen Apple-Fanboys auf dem Schwarzmarkt verhökern.

endoplasmatisches reticulum schrieb am 3.09.2009 um 13:26 | [Fav-Liste] #
Dr. Neeldenn

ich denk mal es gibt irgendwelche möglichkeiten das mit den iPhones und ihren mac adressen zu umgehen oder nicht? ich mein was heut alles möglich ist und man sich ein wenig auskennt, kann man das sicher umgehen!

Dr. Neeldenn schrieb am 3.09.2009 um 13:33 | [Fav-Liste] #
ba-member

Die Einbrecher tun mir echt leid. Die haben wahrscheinlich keine Ahnung von Technik und müssen feststellen, das sie nutzlosen, verspielten, übertrieben bunten Müll gestohlen haben.

psokie schrieb am 3.09.2009 um 14:25 | [Fav-Liste] #
SOCOM

@ER stimmt, aber um beim verkauf nicht auf die schnauze zu fallen müssen die jungs sich schon etwas schlauer anstellen und das bezweifel ich eher, wenn da welche nicht mal handschuhe anhatten oO (zu sehen ab zb. 1:10)
mac-adressen kann man glaubich nur durch austauschen von bestimmten hardwareteilen verändern und das kommt wohl schwer..am einfachsten wärs gewesen die unterlagen über die adressen im laden gleich mitzumopsen aber dann wärs mit den 31 sekunden nicht mehr hingekommen

SOCOM schrieb am 3.09.2009 um 14:32 | [Fav-Liste] #
ba-member

Ob sie Ahnung von Technik haben ist egal. Alles was zählt ist, dass die Dinger teuer sind und entsprechend teuer weiter verkauft werden können. Kein Mensch würde auf solch einer Menge fauler Äpfel sitzen bleiben, bis sie anfangen zu stinken.
Zum Video: Die Einbrecher haben hier wirklich präzise gearbeitet, sauber geplant und den Shop gekannt. Wahrscheinlich haben sie sogar ein oder zwei mal vorher dort herumgehangen und dann Netzteile oder anderes Zubehör für ihre spätere Beute gekauft. Vielleicht kannten sie sogar die Laufwege des Wachmanns und die Positionen der Überwachungskameras. Dass die Geräte nicht gesichert waren ist wohl als fahrlässig zu betrachten, aber der Wachmann und die Kameras wurden wohl als ausreichend angesehen, um den Laden zu beschützen.
Jeder, der einen C64 oder einen Emulator für diesen hat sollte sich einmal das Spiel “They Stole a Million” ansehen. Dort nämlich geht es um die Planung von genau solchen Einbrüchen. “Der Clou!” und dessen Nachfolger wären zwei jüngere Spiele, die aber weniger Ernst mitbringen.
Eine MAC-Adresse zu ändern geht soweit ich weiß bei normaler (x86-)PC WLAN-Hardware kinderleicht und vollständig softwareseitig, wenn man weiß, wie es geht. Wie es bei Äpfeln ist weiß ich leider nicht.

Lockenlord schrieb am 3.09.2009 um 14:59 | [Fav-Liste] #
ba-member

OK, war nur zur Hälfte richtig, dass man eine MAC-Adresse softwareseitig ändern kann. Was aber tatsächlich geht ist eine gefälschte MAC-Adresse zu senden. Mit nem gejailbreakten Iphone ist das wahrscheinlich keine große Angelegenheit.
Link: http://de.wikipedia.org/wiki/MAC-Filter#MAC-Spoofing

Lockenlord schrieb am 3.09.2009 um 15:35 | [Fav-Liste] #
Grumble

naja.. einbrechen und die aussteller klauen is schon doof, aber wenns auch noch apples sind.. wenn man schonmal im laden ist dann sollte man auch wissen wo das lager ist wo die ware in ovp steht - soviel zeit muss sein

Grumble schrieb am 3.09.2009 um 19:40 | [Fav-Liste] #
ba-member

Auf mich wirkt das ganze wie reinste PR von Apple. Scheint gar nicht so schwer zu sein seinen Firmennamen in der Primetime in die Nachrichten zu bekommen. Garantiert ist der Preis für eine defekte Glastür und für ein paar Ausstellungsmodelle geringer als Werbezeit in selbem Zeitfenster wie die Nachrichten. Außerdem sorgen Seiten wie Bildschirmarbeiter dann noch für das vielgerühmte virale Marketing, welches hier ja schon beinahe tägliche unterstützt wird.

Habt ihr euch denn nicht gewundert, warum am Anfang des Beitrags auf ABC ein iPhone der Rahmen für den Videoclip ist?!

El Duderino schrieb am 3.09.2009 um 23:33 | [Fav-Liste] #
täglichhier

seltsam, wie sich hier die (klein)geister an der marke apple aufziehen…
ist da vielleicht neid im spiel? ein apple ist ein computer wie jeder andere auch - und hier erkennt mann wieder, wie die marketingstrategie von apple doch funktioniert: apple polarsiert…
@El Duderino: über den i-phone-rahmen habe ich mich auch gewundert….

täglichhier schrieb am 4.09.2009 um 9:27 | [Fav-Liste] #
Mr. Blonde

Also wenn jetzt hier noch jemand irgend etwas negatives über Apple sagt werde ich langsam sauer ...

Mr. Blonde schrieb am 4.09.2009 um 10:08 | [Fav-Liste] #
Bundestag

Apple ist ja auch kacke :D

Bundestag schrieb am 4.09.2009 um 13:17 | [Fav-Liste] #
Toni Tester

Da ist schon ein wenig Skill vorhanden. Zumindest gegenüber der breiten Masse an Dieben die Pläne wie “rein, ausräumen und abhauen” haben.

Was die Kensington-Schloß-Kabel angeht: OMG das is doch Kinderkacke. Das Zeug is für den Spontanklauer. Die werden aber tagsüber eh von den Cams und dem Wachmann abgehalten. Vorsatztäter wie die im Vid haben einen Seitenschneider mit am Gürtel und machen das Ganze dann in 40 Sekunden. Also kann man sichs gleich sparen.

Toni Tester schrieb am 4.09.2009 um 15:15 | [Fav-Liste] #
Werwolf

scheiße du hast recht…
apple…apple….
alles so seltsam…
fake oder nicht wenns echt ist ham sie sich das zeug verdient..

Werwolf schrieb am 5.09.2009 um 1:03 | [Fav-Liste] #
€ric_lЭones™№1

nächste woche sind die in ebay drinne…

€ric_lЭones™№1 schrieb am 5.09.2009 um 15:26 | [Fav-Liste] #
Dr. Painkiller

Nachdem ich jetzt mal 16 Apple mal und nur ein mal PC gelesen habe kann meine Wahl meines Computers nur richtig sein LOL

Dr. Painkiller schrieb am 5.09.2009 um 18:26 | [Fav-Liste] #
Mr.Red

@ Mr.Blonde

Es scheint so als hätten wir es hier mit einer Bande von Blasphemiker zu tun.

Da hätte ich gerne ein paar sachliche Argumente!

Wenn man keine Ahnung hat…. Aber ich lade gerne zur Diskussion ein wink

Mr.Red schrieb am 6.09.2009 um 15:31 | [Fav-Liste] #
Werwolf

jetzt lass mich raten, du bist von apple?

Werwolf schrieb am 8.09.2009 um 22:36 | [Fav-Liste] #
Mr.Red

Nein ich bin nicht von Apple.


Ich denke vielen ist nicht klar was OS X eigentlich für eine Platform ist. Das System ist einfach großartig, ich war lange Zeit selbst von Apple abgeneigt, und habe nicht wirklich den Sinn hinter den Geräten gesehen. Für mich waren das Rechner für Grafikdesigner und Fotographen.


Ich bin über einen Bekannten dazu gekommen, dass ich angefangen habe mir Mac OS X, damals noch Tiger, auf meinen normalen Rechner zu installieren. Trotz gepatchter Kernel und irgendwelchen zusammengetricksten Treibern hat das System so erstaunlich stabil gearbeitet und war derart schnell, dass für mich sofort klar war: Ich kauf mir keinen normalen PC mehr.


Was man dazu auch sagen muss: Ich spiele nicht, ich bin kein Zocker der die neuste und schnellste Hardware braucht. Dem immer die Möglichkeit offen bleiben muss gleich auf die nächste Grafikkartengeneration umsteigen zu können - oder was auch immer.

Ein iMac ist für mich die perfekte Kiste.
Ich habe dank Apple endlich ein Gerät das einfach funktioniert.. auf lange Zeit. Ohne nervende Virenscanner, Registry und Dll-Hell. Ich habe jedes
Programm dass ich nur irgendwie benötige auch als Mac-Version angefunden, bzw teilweise bessere Alternativen entdeckt. Klar für gewisse Dinge entkommt man Windows im Moment noch nicht, aber das ist ja neuerdings kein Problem mehr. Parallels oder VM-Ware,
und Windows läuft Virenfrei in einer virtuellen Maschine. Oder man installiert es nativ, Stichwort Bootcamp.


Wenn man unbedingt Highend-Hardware benötigt, dann
gibt es aber immer noch den Mac-Pro. Da gibt es dann
richtig böses Material. Aber ganz klar eine Kostenfrage. Das streite ich nicht ab.

Aber wer behauptet dass Mac grundlegend überteuert sind, der weiß nicht was er redet.


2007 war das Macbook Pro das leistungsfähigste Notebook
am gesamten Markt und verglichen mit Sony Vaio Geräten
um einiges günstiger.


Es ist nicht nur ein Apfel den man bekommt, es ist ein Top Betriebssystem (was kostet eine Vista Ultimate Lizens?), gekoppelt mit sauberer Hardware (wer nen Mac von innen gesehn hat weiß, dass diese Jungs wissen was sie machen) in einen grandiosen Gehäuse. Gehäuse die nicht nur schön, sondern auch hochwertig, thermisch sowie akustisch intelligent aufgebaut sind.


Wer diese ganzen Details übersieht, der verdient es nicht anders und möge sich gerne sein Aldi Notebook mit Windows Vista kaufen.


Es schimpft doch auch niemand dass ein deutscher Wagen wahrscheinlich teurer ist als ein Koreaner. Zweckmäßig machen sie alle das gleiche.. fahren. Aber wie man fährt, da gibt es grobe Unterschiede. Und diese Unterschiede kosten Geld.

Mr.Red schrieb am 9.09.2009 um 13:24 | [Fav-Liste] #
SOCOM

Ich glaub dann unterscheiden sich ganz einfach die Verwendungsbereiche voneinander.

Ich hatte auch mal für nen Zeitraum von etwa 3 Monaten einen alten Mac zum Austesten bei mir zuhause stehen..das Betriebssystem war zwar stabiler als mein damaliger PC mit Windows ME, aber insgesamt war ein PC mit Windows für mich einfach ansprechender, da ich am Wochenende auch gerne mal das eine oder andere Direct X-Spiel spiele, den Rechner außerhalb eines Spiels nicht wirklich herausforderte und die Medienwiedergabe mir(zumindest damals) besser vorkam. Auch die Möglichkeiten des USB 2.0 wollen wir nicht außer acht lassen. Nicht zuletzt hat mich die fehlende rechte Maustaste genervt^^

Klar könnte ich mir auch einen (zugegeben von der leistung her guten) mac oder macbook kaufen und dann windows installieren - aber vom gleichen Geld könnte ich mir auch einen leicht besseren Pc bzw leicht schwächeren Laptop kaufen.

Das Design spricht mich ehrlich gesagt überhaupt nicht an. Ich hab nichts gegen weiß aber diese ganzen verträumten Rundungen find ich persönlich hässlich.

Ipods sind von der Wiedergabe her nicht großartig anders, als die meisten anderen hochqualitativen Mp3-Player, der Kostenunterschied ist trotzdem enorm, ohne dass es qualitative Unterschiede gibt. Bzw halt, es gibt doch einen: ein iPod geht mindestens 1x im Jahr kaputt und muss eingeschickt werden. Mein 50eu billiger Sony Ericson ist inzwischen schon zwei Jahre alt und er läuft rund wie am ersten Tag. Ob die Jungs von Apfel wirklich Ahnung haben ist auch fraglich: Der iPod Touch, welcher eigentlich das perfekte Medium zum Filmegucken sein müsste, entpuppt sich als Flop, weil er nur maximal 16Gb hat.

Das sind aber keine Gründe Apple nicht zu mögen, nur weil ein PC besser zu meinen Bedürfnissen passt - was mich richtig annervt sind Steve Jobs und seine Fangemeinde.

Ich kenn genug Leute, die nen Mac haben (sogar ne ehemalige Lehrerin) und irgendwie der Meinung sind, sie hätten sich damit zu was besserem als die anderen befördert. Man darf sich dann ständig Sachen anhören wie “Nenn mir doch eine Sache die dein dummer Pc kann aber mein Mac nicht” (dann halte ich nen zweiminütigen Monolog) oder “Ist nicht meine Schuld, dass ich jetzt die Präsentation/das Dokument nicht öffnen kann und jetzt mein Referat nicht machen kann, es ist die Schuld der Schule/Uni, weil es hier keine Computer von Apple gibt!”

Steve Jobs bringt nach über einem Jahr eine neue Version des iPhones raus, welche nun VIDEOS AUFNEHMEN KANN! Wowy! Dabei plustert er sich auf, als ob er das Rad neu erfunden hätte und wird von ner Halle voll Idioten auch noch darin bestätigt, die ihm begeistert zujubeln.

Und da ich mich niemals mit solchen arroganten Idioten auf eine Stufe stellen will kaufe ich mir niemals wieder was mit nem Apfel drauf…was nicht heißen soll dass ich per se jeden verurteile, der zuhause einen hat

SOCOM schrieb am 10.09.2009 um 12:11 | [Fav-Liste] #
Mr.Red

Wenn dein damaliger Mac kein USB 2.0 hatte, dann war er wirklich alt wink


Die Rechte Maustaste gibt es am Mac genauso, alte Fehlannahme. Auf
den Laptops von Apple ist es sogar besser gelöst als bei sonst irgendeinem anderen Gerät auf diesem Planeten. 1 Finger, klicken am Feld ist linke Maustaste, 2 Finger am Touchpad entspricht bei klicken am Feld der rechten Maustaste…. scrollen mit 2 Fingern einfach auf ab schieben… und was die neuen Multitouch Oberflächen erst können erfährst du auf der Apple Homepage.

Wenn dir das Design nicht gefällt, gut da kann man nichts sagen. Entweder man mag es oder man mag es nicht. Aber das ist ja bei Geräten wie von Sony oder HP auch nicht anders. Das kann man niemanden ausreden.  Was man aber achten sollte ist Verarbeitungsqualität. Die ist bei Apple Produkten großartig. Gefräste und anodisierte Aluminiumgehäuse, so gut wie ohne Schrauben aufgebaut aus einem Minimum von Teilen in einem hochwertigen Finish. Nebenbei PVC frei, die energiesparensten Geräte in dieser Klasse, leise, und auch raumsparend verpackt für den weltweiten Transport ,etc.  Man denkt hier einfach weiter.


Zu den iPods. Mag sein dass du negative Erfahrungen mit einem Gerät hattest, nur dass kann dir auch mit jedem anderen Hersteller passieren. Ich bin selbst Elektronik-Entwickler, und mache neben der Uni nebenher Auftragsarbeiten für diverse Firmen. Ich selbst habe seit Beginn ein iPhone, bis jetzt hatte ich keine Ausfall. In der Firma haben wir sämtliche Handies gegen iPhones ausgetauscht, seit 6 Monaten hatten wir kein einziges Problem. Die Nokia Communicator sind uns mindestens einmal in der Woche abgeschwirrt… Akku raus - hard Reset. Und das hat sich über Jahre gehalten, durch sämmtliche Communicator Generationen hindurch. Lediglich die Erstgeneration war einigermaßen stabil, aber mit dem Wechsel zu Symbian als Betriebssystem kamen die Probleme.


Das ein iPod jedes Jahr eingeschickt werden müsse, weil sie ständig kaputt gehn halte ich mal für sehr auf der Luft gegriffen. Sowas allgemein zu behaupten ist wohl eine mehr als trotzige Behauptung.


Wieso ist der iPod Touch ein Flop? Er verkauft sich super… und wird übrigens mit bis zu 64GByte Flash Speicher angeboten.


Warum nervt dich Steve Jobs? Hast du Bill Gates und Balmer etwa lieber? Sind die so viel sympatischer? Jobs wird einfach deswegen bewundert weil er ein Visonär war und noch immer ist. Würdest du die Apple Firmengeschichte besser kennen, wüsstest du warum.

Wie sich manche Leute dir gegenüber Verhalten liegt nicht an Apple sondern an den Menschen selbst.  Du bist ja schließlich auch sehr voreingenommen von Apple. Genauso gibt es Leute die PC’s schlecht heißen. Ich will sicher nicht predigen das Apple die Lösung für alles ist, aber für viele Dinge ist eine sehr gute Lösung. Auch normale PCs haben ihre Berechtigung.


Steve Jobs lag im Krankenhaus als das neue iPhone raus kam. Der hat sich sicher geplustert mein werter Freund wink Hast du Jobs eigentlich schon mal gesehn? ^^  Nimm mir das bitte nicht Übel. Aber so ne Aussage kann ich net wirklich für gut halten.  Das man mit Handies Videos aufnehmen kann ist nicht neu! Neu ist aber die Art und Weise wie aufgenommen wird… wie fokusiert wird. Wie man Videos direkt am Handy schneiden kann. Es geht hier mehr um Ergonomie als um die Tatsache dass das Ding nun eine Camcorder Funktion hat.


Mit dir möchte ich mich auch nicht auf eine Stufe stellen. Wenn du der typische PC Nutzer bist, na dann gute Nacht. Dennoch werd ich mir für gewisse Zwecke auch weiterhin einen PC kaufen, und für andere einen Mac.


Vielleicht Irre ich, aber aus dir scheint vor allem Neid und Ahnungslosigkeit zu sprechen.

Mr.Red schrieb am 10.09.2009 um 13:29 | [Fav-Liste] #
SOCOM

Neid? Glaube ich weniger. Zum einen identifiziere ich mich nicht mit meiner Heimelektronik zum anderen könnte ich mir doch auch ganz einfach einen Mac oder nen iPod kaufen oder nicht? Wär zumindest finanziell kein Problem für mich wink

Keine Ahnung? Stimmt teilweise. Ich bin kein Informatiker, aber habe mir mit 15 Jahren Computernutzung durchaus nicht wenig Basiswissen angeeignet. Da ich den Mac nur für ein paar Monate hatte, wird der Schwerpunkt dessen wohl eher auf dem Pc liegen aber von KEINER Ahnung kannst nicht sprechen smile

Wie du schon andeutetest: Apple kann seine Ware so intelligent verarbeiten, weil sie Pcs als Ganzes mit ausschließlich Apple-Teilen herstellen. Mein Pc vereint beispielweise mehrere verschiedene Hardwaremarken miteinander und kann nicht mit einer so hübschen Verarbeitung des ganzen Aufwarten. Auf der anderen Seite kann ich dafür viel einfacher Komponenten gegen andere Komponenten jedweder Marke austauschen - da hast du nicht so das Bedürfnis zu, da du nicht spielst, ich dafür schon. Da zeigen sich die anderen Verwendungsbereiche.

Das mit den iPods hab ich mir nicht ausgedacht. Zwei Verwandte von mir haben welche, von denen hab ich das mit dem Quasi-Jahrestakt ja. Das iPod Touch meinte ich nicht als Flop im Sinne von “nicht verkauft” sondern als Flop im Sinne von “sinnfrei”, als er rauskam gabs den nur mit 8, 16 oder 32GB.

Bedenke bitte: Nur weil ich Steve Jobs nicht mag muss ich doch nicht automatisch Brille Gates und Balmer mögen, ich bin doch kein Microsoft-Fanboy. Warum muss ich denn unbedingt eins von den beiden Extremen sein, Apple-Fanboy oder Microsoft-Fanboy? Warum muss ich mich unbedingt durch meine Heimelektronik identifizieren?

Zu Jobs: Jobs ist ein Kontrollfreak. So fällt es zwar niemandem auf, dass zb. iTunes sich nur mit iPods synchronisieren kann (obwohl es keine technischen Gründe gäbe, es bei jedem anderen Player auch zu tun), Modversuche, iTunes kompatibler zu machen werden sogar technisch und per Kadi bekämpft! Apps für das iPhone können nur mit gesonderter Bestätigung von Apple aus dem Appstore heruntergeladen und aufgespielt werden - sollte Apple aus irgenwelchen Gründen diese Zustimmung verweigern gibts auch das App nicht.

Opera (für Ihre qualitativ sehr hochwertigen Mobilebrowser bekannt) hatte ein Projekt für nen Browser extra fürs iPhone am laufen - Apple erreichte per Gerichtsbeschluss ein Verbot für Entwickler, Programme fürs iPhone zu entwickeln, die bereits vorinstallierte Programme von Apple nachahmt oder verbessert. Microsoft musste erst kürzlich wieder per Gerichtsbeschluss einen zweiten Browser neben IE bei der Installation von Windows anbieten(als vorinstallierter Browser wohlgemerkt; man kann immer noch nen anderen Browser installieren) - Apple verbietet jeden anderen Browser außer Safari und es stört niemanden.

Paranoid ist Jobs auch - wenn er wieder an einem “streng geheimen” Projekt arbeitet, weiß laut eigener Aussage nicht mal seine Frau, wo er ist. Begründet wird es mit den “Visionen, von denen Apple lebt und die vor Spionage geschützt werden müssen”. Man kann auch echt übertreiben.

Apple-Fanboys sind auch nicht nur mir oder den Menschen in meiner Umgebung gegenüber so drauf. Im Dezember kam ein Foto von Obama im Umlauf, wie er einen Zune benutzt. Promt musste eine Presseerklärung(!) angesetzt werden, in der bestätigt wurde, dass Obama wirklich einen iPod besitzt. Grund waren ein paar Fanboys, die sich um ihre Stimme betrogen fühlten, weil sie laut eigener Aussage nur deswegen Obama wählten, weil er angeblich nen iPod besitze.

Klar sind solche Spinner die ganz große Ausnahme, aber genau das Image hat Apple inzwischen in meinen Augen.

SOCOM schrieb am 10.09.2009 um 22:42 | [Fav-Liste] #
Mr.Red

Wenn du dir einen Rechner komplett aus Einzelteilen aufbaust ist das ja schön und gut. Das ist aber dann auch ne ganz andere Angelegenheit. Wenn ich mir anschaue was Großhersteller wie Dell,HP,Acer etc abliefern, dann ist das schon traurig. Wie man am Mac
Pro sieht kann man auch Systeme konstruieren die einen extrem hohen Standart entsprechen und dennoch aufrüstbar sind (PCIe). Der Mac Pro kostet natürlich extrem viel, stell aber auch die Spitze des Apple Produktangebots dar, bietet aber auch ordentlich Leistung.


Ich glaub dir gerne dass du dir das mit den iPods nicht ausgedacht hast. Nur mit 2 Personen kannst du keine Statistik aufstellen und sagen ein iPod ist einmal im Jahr zum Servicieren. Fragen wir 1000 Leute
oder mehr, dann wird das auch aussagekräftig. Es hängt auch immer viel vom Benutzer selbst ab. Wenn man seinen iPod des öfteren mal fallen lässt, oder ihn sonst unglücklich behandelt, kann man natürlich damit rechnen das unabhängig vom Produkt Probleme entstehen. Ich habe selbst Menschen in meinem Umfeld die jedes Jahr ein neues Handy brauchen, weil es einfach kaputt geht. Da kann aber Nokia,Motorola, und Co auch nichts dafür. Wenn ich mir anschaue wie manche Benutzer mit Geräten umgehn, dann braucht man sich nicht wundern, dass sich bald einmal ein Schaden einstellt. Egal solche Angelegenheiten beruhend auf persönlichen Erfahrungen sind immer schwer zu diskutieren.


Gut, als der iPod Touch raus kam gab es ihn von mir aus mit 8,16 und 32GByte Speicher. Selbst wenn wir von 8 GByte ausgehn, und wir die Hälfte für Film opfern, bringst du in einer für den iPod gerechten Auflösung, mit h264 komprimiert auch 14 Stunden Film unter. So lange hät doch nicht mal der Akku von dem Teil wenn du Filme schaust. Wenn wir von 2 Stunden pro Film ausgehn wären das 7 Stück. Schauen wir unterwegs wirklich so viele Filme? 14 Stunden? Durch die Kompression leidet jetzt auch nicht die Qualität der Wiedergabe, weil für die geringe Auflösung am iPod nunmal nicht ganz so hohe Bitraten benötigt werden.

Zitat:


“Zu Jobs: Jobs ist ein Kontrollfreak. So fällt es zwar niemandem auf, dass
zb. iTunes sich nur mit iPods synchronisieren kann (obwohl es keine
technischen Gründe gäbe, es bei jedem anderen Player auch zu tun),
Modversuche, iTunes kompatibler zu machen werden sogar technisch und per
Kadi bekämpft! Apps für das iPhone können nur mit gesonderter
Bestätigung von Apple aus dem Appstore heruntergeladen und aufgespielt
werden - sollte Apple aus irgenwelchen Gründen diese Zustimmung verweigern
gibts auch das App nicht.”


Das fällt natürlich sehrwohl auf, hat aber auch berechtigte Gründe. Es mag zwar für manche besonders ärgerlich sein, aber es sichert nunmal die ungeheuerliche Integrität des ganzen Systems. Verhindert somit, dass zb. über den Appstore Programme angeboten werden die Benutzerinformationen missbrauchen, oder Eingriffe in das System machen die zu Problemen führen könnten. Apple stellt die selben API’s zur Verfügung wie sie bei Apple intern verwendet werden. Somit steht einem Entwickler sehr viel offen, und im Gegensatz zu Microsoft ist die IDE für OS X Entwickler vollkommen kostenlos, ein Visual Studio gibt es nur in der Express Edition kostenfrei. Apple gibt den Entwicklern auch Rückmeldung warum ein App nicht veröffentlich wird. Zuletzt das Beispiel mit Google’s VOIP Applikation - sie wurde deswegen bis jetzt nicht authorisiert weil Google die Apple eigenen Anwendung umgeganen hat (Visual Voicemail, Kontakte,die Telefonapplikation etc)


Man kann Jobs natürlich als Kontrollfreak sehen, da gibt es keinen Zweifel. Nur es hat seine Gründe, und die sind nunmal wirklich berechtigt und nachvollziehbar.

Apple hat lediglich am iPhone verhindert dass ein anderer Browser die Systemintegrität einschränkt. Das kann man natürlich negativ sehn, ich finde es auch Schade dass es keinen Opera für das iPhone gibt, sehe aber auch den Grund dafür ein. Es wird noch eine Weile dauern, Apple ist erst seit kurzer Zeit mit diesem Produkt am Markt. Für diesen kurzen Zeitraum ist es eines der leistungsfähigsten, stabilisten und sichersten mobilen Betriebssysteme im gesamten Markt. Es ist auch das System mit am meisten Potential für die Zukunft.


Das ist Teil des Apple Marketings. Produkte sind bei Apple immer eine Überraschung wink.

Zum letzten Teil weiß ich nicht wirklich was ich dir sagen soll. Extremisten gibt es überall ^^ Schade ist dass es anscheinend einige davon abhält sich einen Mac mal genauer anzuschauen. Aber man kanns nunmal nicht jedem Recht machen. Die Produkte sind wirklich gut, und das sag ich aus Überzeugung. Ich habe jetzt seit bald 4 Jahren nen Macs, iPods und seit dem das iPhone bei uns auch erhältlich ist auch dieses Teil. Mir persönlich machen die Produkte Freude, und ich hatte keine Probleme damit. Habe einige nur wenige Probleme von Bekannten mitbekommen.

Mr.Red schrieb am 11.09.2009 um 8:55 | [Fav-Liste] #
bildschirmarbeiter

Endlich mal eine sinnvolle Diskussion!

(geschrieben auf einem Mac Pro 8-core)  snake

bildschirmarbeiter schrieb am 11.09.2009 um 9:36 | [Fav-Liste] #
SOCOM

Whuh ein Lob vom Mopsmeister cool smile

Zu den Momenten, wenn man viele verschiedene Filme braucht, fällt mir nur der gute alte Wehrdienst ein wink Kann durchaus passieren, dass du auf dem Weg zur Kaserne immer ein paar Stunden im Zug bist, ab und an langweilige Nachmittage hast, weil du frei hast aber deine Freunde nicht und dir das Notebook versagt wurde (ist auf Stube im allgemeinen erlaubt, aber kann als Reaktion auf bestimmte Sachen zur Strafe o.ä. untersagt werden). Da möchte man neben Musik hören auch mal den einen oder anderen Film bzw. Serie sehen. Gibt natürlich auch andere Möglichkeiten für solche Situationen, aber ist selten, geb ich zu.

Was die anderen Punkte anbetrifft, so sind wir jetzt wohl auf dem Stagnationspunkt angelangt, auf den man auch in der Politik immer kommt: den, wo es einfach nicht mehr binäre Argumente gibt, also quasi dem “philosophischen” Punkt^^

Es lässt sich ja z.B. gar nicht nachweisen, ob Apple nun Hintergedanken beim Verbot von bestimmten Progs zum Schutz der Systemintegrität hatte oder nicht. Oder ob ein kaputtes Gerät vorher über die Maße unsachgemäß behandelt wurde oder alles zumutbar gewesen sein müsste. Und ob nun als Ganzes besser verarbeitet besser ist als im Austausch flexibler oder anders herum lässt sich objektiv auch nicht klären.

Im Endeffekt bleibt dann ja nur noch, dass du dich seit Jahren mit Macs sehr wohl fühlst und ich nach ein paar Monaten mit einem G4 lieber an nem Pc noch mal Linux probierte und dann zum Schluss aber doch bei Windows blieb. Glaub auch nicht, dass einer von uns den anderen umgestimmt bekommt wink Ist unterm Strich wohl Ansichtssache und vom Nutzverhalten abhängig, was man lieber mag bzw. was man nicht mag.

SOCOM schrieb am 11.09.2009 um 16:42 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!