16.04.2010

Georg Schramm über die Situation in Afghanistan

Georg Schramm über die Situation in Afghanistan

Das ist Klartext! Und die schlafenden Schafe lachen und klatschen noch!


  • 18.933 mal
  • Bookmark and Share
  • OOOOO
  • 5 Punkte bei 7 Bewertungen
  • Zum Bewerten bitte anmelden!



Defekt? Hier Fehler melden!


Kommentare / Geblubber:

Möchtest du einen Kommentar verfassen? Dann melde dich an oder registriere dich jetzt bei bildschirmarbeiter.com!

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >

Zum letzten Kommentar springen!

KaMpFkEkS

Das letzte was ich von ihm hier sah, gefiel mir noch irgendwie besser. Aber ehrlich: Der Mann sagt auch einfach was er denkt. Nichts mit umhergeschwafel.
Was mich allerdings wiedermal irritiert:
Warum lachen die? Ich check das nicht…  downer

KaMpFkEkS schrieb am 16.04.2010 um 11:28 | [Fav-Liste] #
Dr. Painkiller

Danke BA!!!

Dr. Painkiller schrieb am 16.04.2010 um 11:28 | [Fav-Liste] #
BA-FAN

mein Ethiklehrer hat uns diesen Film sogar gezeigt, aber dann nur gesagt das er bis vor einem(!!!!!) Jahr noch den Afghanistan Krieg unterstützt hätte aber jetzt auch nicht mehr.. leider hat er sich auf keine Diskussion eingelassen, sonder lieber über irgendwas anderes gelabert…

BA-FAN schrieb am 16.04.2010 um 11:31 | [Fav-Liste] #
ba-member

Wenn der Mensch etwas nicht versteht, lacht er darüber… Sicher kann man von diesem Kabaratisten auch lustige Worte entgegen nehmen aber eigentlich ist es nur traurig.

aLiSD schrieb am 16.04.2010 um 11:41 | [Fav-Liste] #
ba-member

Herr Schramm bringt es mal wieder unumwunden auf den Punkt!

Besonders schön, daß er mal dran erinnert hat, daß die bekloppte Ex-FDJ-Funktionärin deutsche Soldaten schon gerne im Irak verheizt hätte, um noch ein wenig tiefer in den Hintern des miesesten US-Präsi bislang zu kriechen!

http://www.youtube.com/watch?v=g-HbnUwDCM8

Jack Beauregard schrieb am 16.04.2010 um 12:09 | [Fav-Liste] #
BlaZe

Was für wahre Worte!!

BlaZe schrieb am 16.04.2010 um 12:46 | [Fav-Liste] #
ApoY2k

Wieso schaffen es solche Leute nicht in die Polititk? Da gehören sie hin :(

ApoY2k schrieb am 16.04.2010 um 13:16 | [Fav-Liste] #
Sinca67

DER müsste mal politiker sein !
Ganz meine Rede !
Kapier zwar nicht warum die idioten die da sitzen am geiern sind wenn man so ein ernstes thema ansprciht aber naja jedem das seine !

Sinca67 schrieb am 16.04.2010 um 15:01 | [Fav-Liste] #
sieben

der typ is einfach genial! Er ist immer knallhart und sagt wie es ist, sehe den unheimlich gerne!

sieben schrieb am 16.04.2010 um 15:24 | [Fav-Liste] #
Grumble

jeder der was im kopf hat geht nicht in die politik sondern entweder in die satire oder in die wirtschaft und nutzt sein wissen

Grumble schrieb am 16.04.2010 um 15:54 | [Fav-Liste] #
ba-member

und wenn wir draußen sind wird der Präsident der Afghanen blutig gestürzt, die Taliban kommt wieder an die Macht, und Tausende sterben, weil sie das Falsche denken, die falsche Hautfarbe oder Religion haben. Und das ist dann moralisch verantwortbar? lieber tausend Afghanen als 3 deutsche, die sich FREIWILLIG für den Wehrdienst gemeldet haben? Kann man ein Volk derartig sich selbst überlassen oder muss man opfer eingehen um Menschen ein besseres leben zu ermöglichen?

Ich finde gut, was der Schramm da macht: er provoziert die Diskussion.
Man muss aber auch die Kehrseite sehen und nicht nur blind dem tollen Mann hinter dem Lehrerpult folgen.

Selber denken ist die devise!

HerrMarzipan schrieb am 16.04.2010 um 17:12 | [Fav-Liste] #
Alkalda

ich sage nur ich werde euch in nächster zeit weniger besuchen… weil mal wieder ein homethug n girlfriend gefunden hat dass es ihm angetan hat oder (angetanga) hat… ich liebe frühling!!!

Alkalda schrieb am 16.04.2010 um 18:22 | [Fav-Liste] #
Alkalda

aber ich möchte soviele comments hören wie es geht…

Alkalda schrieb am 16.04.2010 um 18:24 | [Fav-Liste] #
KaMpFkEkS

Ich muss HerrMarzipan auch Recht geben. Leider bin ich zum Afghanistan Krieg unentschieden, da es viele Vorteile, aber auch viele Nachteile mit sich bringt, dort zu bleiben, bzw. das Land zu verlassen.
Ich möchte nur sagen, dass die Soldaten, die sich dort bemühen, eine wahre Leistung vollbringen und meine Achtung haben.

KaMpFkEkS schrieb am 16.04.2010 um 18:25 | [Fav-Liste] #
Alkalda

von wegen NEEEEIIIN schon wieder nen leser verloren oder NEEEIIIN Dr. Painkiller hat nen freund gefunden… smile

Alkalda schrieb am 16.04.2010 um 18:25 | [Fav-Liste] #
Alkalda

achso warum ich dass hier schreibe… weil ich gedacht habe hier interessiert es einen.. raspberry

Alkalda schrieb am 16.04.2010 um 18:27 | [Fav-Liste] #
Alkalda

und weil ich BA sehr sehr mag vor allem die comms!!!!

Alkalda schrieb am 16.04.2010 um 18:28 | [Fav-Liste] #
SpassLinks

Oh nein! Alkalda kommt nicht mehr so oft vorbei, fuck!

Aber Glückwunsch zur neuen Liaison! Es lebe der Frühling!

SpassLinks schrieb am 16.04.2010 um 19:11 | [Fav-Liste] #
ba-member

der typ hat es auf den punkt gebracht!

Jokerx91x schrieb am 16.04.2010 um 21:25 | [Fav-Liste] #
Stahlkocher

@HerrMarzipan
Die Taliban waren eine, von den westlichen Mächten aufgebaute, mit Drogengeld finanzierte, Truppe um den Russen zu bekämpfen. Vor 20 Jahren war das algemeinwissen.

Eine kriegerische Einmischung bringt glaub ich nie frieden! FriedeFreudeEierkuchen ist schon eine Errungenschaft die jede Gesellschaft selber meistern muss.

Ganz davon abgesehen, dass niemand für die armen Afghanen in Afghanistan ist. Ist schon jemals ein Krieg geführt worden um die arme Bevölkerung der gegnerischen Seite zu “befreien”? Pff..

Stahlkocher schrieb am 16.04.2010 um 21:52 | [Fav-Liste] #
Jon Dohnson

Genau weil er “Klartext” redet ist er wohl nicht wie unser Verteidigungsminister in der Politik.

Und bei der Frage ob die Sodaten dort bleiben sollen oder nicht, stell ich mir immer die Frage warum die eigentlich dort sind.

Hier ein Video zum Download, ursprünglich gezeigt im ORF.

http://www.steuerboykott.org/filme/911_was_steckt_wirklich_dahinter.avi

Jon Dohnson schrieb am 16.04.2010 um 23:06 | [Fav-Liste] #
ba-member

Herr Marzipan hat schön zusammengefaßt, was die allgemeine Propaganda vorgibt.
Wikileaks wurde jüngst ein CIA-Dokument zugespielt, wie die deutsche Bevölkerung bei Laune gehalten werden soll.
Immer mal n paar Interviews mit bemitleidenswerten Frauen und so weiter, dann ist nach ein paar Monaten weiterer Manipulation auch der Kritiker bei der Freiwilligenannahmestelle.
Solchen Kriegstreibern ist kein Wort zu glauben!


Aber in einem haste recht: Selber denken ist die Devise!

Jack Beauregard schrieb am 17.04.2010 um 8:30 | [Fav-Liste] #
Vincent Vega

@HerrMarzipan:

Selber denken ist die devise!

Genau das ist es! Aber anscheinend bist Du einfach nur ein Wiederholer!


Setze Dich mal hin und studiere mal die Geschichte von Afghanistan! Von der Entstehung bis jetzt!

Recherchiere mal warum die Briten und die Russen in Afghanistan versagt haben und warum heute die westlichen Staaten auch versagen werden!


Rufen wir uns mal in Erinnerung, warum die Amerikaner in Afghanistan eingefallen sind. Sie verlangten von den Taliban die Herausgabe von Osama Bin Laden. Das hätten die Taliban auch gemacht. Sie hatten aber klare Beweise für die Täterschaft von Bin Laden gefordert, die belegen können, das Bin Laden für die Anschläge von 9/11 verantwortlich war. Doch diese konnten die Amerikaner nicht liefern, weil es diese nicht gibt.


Schau Dir mal Vortrag an und recherchiere mal bisschen selbst!
http://www.dailymotion.com/video/x9t3af_christoph-horstel-auf-schall-und-ra_news


Weiterhin empfehle ich noch: Kriegsversprechen http://www.bildschirmarbeiter.com/video/kriegsversprechen/

Vincent Vega schrieb am 17.04.2010 um 9:54 | [Fav-Liste] #
Dr. Painkiller schrieb am 17.04.2010 um 10:07 | [Fav-Liste] #
Vincent Vega

Und das meint der Schramm mit der Pastorin Käßmann:

http://www.youtube.com/watch?v=mnxJnbnE3M8

http://www.youtube.com/watch?v=wOMuap2gIU8


Die musste einfach aus den Verkehr gezogen werden!
Wo kämen wir denn hin?

Vincent Vega schrieb am 17.04.2010 um 10:13 | [Fav-Liste] #
DrSeltsam

Zu Afgahnistan will ich mal zwei Sachen unterm Teppich vorhohlen die immer wieder vergessen werden smile

1. Die Briten, dass war 18irgendwas. Es gab keinen Funk, keine schwere Unterstützung und schon garkeine aus der Luft. Beide Seiten gingen mit etwa gleicher Bewaffnung ins Feld. Die Briten waren nur etwas besser ausgebildet, die Afgahnen kannten das Gelände. Gelände schlägt Ausbildung.
Den Krieg von damals mit dem von heute zu vergleichn is Müll, dass is Äpfel und Birnen. Kriegste beides beim Obst und Gemüsehändler, is aber was grundlegend anderes.

2. Die Russen: Die Russen hatten Afgah sehr wohl unter Kontrolle bzw waren auf bestem Weg dorthin! Problematisch wurde es erst als die Amerikaner die Stingerraketen darunter brachten. Dadurch wurde die russische Luftherschaft gebrochen, dadurch ging auch alles andre verloren. Zudem dürfen wir nicht vergessen, dass war mitte der 80er. Das sowjetische Großreich begann da bereits zu zerbröseln, am Ende hatten die einfach andre Sorgen als Afgahnistan.
Der Erfolg der Russen begründete sich übrigens auf einer sehr brutalen Taktik. Wurden sie von einem Dorf aus angegriffen haben sie einfach das komplette Dorf aus der Luft eingeäschert. Sehr brutal, sehr blutig, logischerweise gabs aber auch hinterher niemanden mehr der neue Kämpfer stellen könnte.
Trotzdem möchte ich diese Taktik nicht verteidigen. Das war damals ein elendiges Massaker, am Ende währe wohl der größte Teil der afgahnischen Bevölkerung tot gewesen bzw Afgah entvölkert wenn die Russen ihre Nummer bis zum Ende hätten durchziehen können.

DrSeltsam schrieb am 17.04.2010 um 12:21 | [Fav-Liste] #
Vincent Vega

@DrSeltsam:
Genau das kann man nicht vergleichen!
Heute hätte die USA Vietnam von der Landkarte gestrichen… confused


Hier wird schön zusammengefasst um was es wirklich geht:
http://www.heise.de/tp/foren/S-Politiker-Luegen-Das-Militaer-auch/forum-177857/msg-18402303/read/

Vincent Vega schrieb am 17.04.2010 um 12:51 | [Fav-Liste] #
DrSeltsam

Vietnam kann man übrigens auch nicht mit dem Irak oder Afgah vergleichen. Schon von den klimatischen Bedingungen her. So war z.B. in Vietnam der Einsatz schweren Geräts wie Kampfpanzern oder einfach nur leichten Schützenpanzern wegen der dichte der Vegetation nicht möglich. Auch die berühmten Tunnelnetzwerke der Vietcong wirst du im Irak oder Afghanistn nicht finden. Wandernde Sanddünen würden die Eingänge verschliessen, es gibt keine Vegetatíon die die Eingänge tarnen könnte, dass Land in dem heute gekämpft wird ist einfach mehr eine weite, ebene Fläche, Vietnam war in den meisten Teilen bergiger Urwald.
Was wir z.B. im Irak leicht aus der Luft sehen, einfach weil dort nichts wächst, konnte man im Vietnam nicht aus der Luft sehen. Urwald sei Dank. Das hat man z.B. schon beim einmarsch der Truppen 2001 gemerkt, viele Stellungen der Taliban wurden zu klump geschossen da Stellungen in der Wüste wesentlich aufwendiger zu tarnen sind als im Urwald. Das war eines der Dinge die die Afgahnen nicht beherschten.

Ansonsten sag ich nur: Wir vetrauen den Mainstreammedien nicht was den Überwachunsstaat angeht oder den Lügen der Politiker, aber wir vertrauen ihnen in der Berrichterstattung über Afgahnisten?! Wieso sollten die uns über das eine Belügen und über das andre die Wahrheit erzählen?! Ist irgendwem mal der Gedanke gekommen das es da unten vielleicht etwas anders aussehen könnte in entscheidenden Details als uns gesagt wird?! Das hier vielleicht auch irgendwas unter den Tisch gekehrt wird?!

DrSeltsam schrieb am 17.04.2010 um 14:31 | [Fav-Liste] #
ba-member

wie wahr…

someone schrieb am 17.04.2010 um 16:47 | [Fav-Liste] #
Toni Tester

Das eigentliche Problem ist nicht die Präsenz in diesem Land. Denn Gründe dafür gibt es serwohl. Alleine schon der imense für die EU bestimmte Drogenanbau dort sollte für Europa Grund genug sein, dort aufzuräumen. Das gleiche machen die USA auch in Kolumbien mehr oder weniger intensiv. Nur dass es in Kolumbien halt eine halbwegs ernsthafte Führung gibt. Afghanistan war und ist im Grunde ein völlig unkontrolliertes Land und bietet zusätzlich einige andere Interventionsgründe wie die imensen Menschenrechtsverletzungen oder die Hofierung des Terrors, was man sich schließlich als Hauptgrund hergenommen hat.

Das eigentliche Problem ist vielmehr das Bestreben eine sterile Operation daraus machen zu wollen. Das geht aber nicht. Man ist zwar technisch, geistig und moralisch überlegen, aber nicht so sehr, dass man es sich leisten kann indirekt den Gegner 24h vorher über jede Operation zu informieren, seine Soldaten ohne schweres Gerät auszurüsten oder jede Erstschlagerlaubnis vorzuenthalten. Dazu wird dann in einer militärischen Intervention (ob man das nun Krieg nennt oder nicht ist nur sinnloses Rummgebrabbel wegen irgendwelcher Paragraphenreiter.) über jeden gefallenen Zivilisten geheult. Das ist nunmal so und fast unmöglich zu verhindern. Klar gehört das wo nur geht vermieden, aber dieses Anprangern und Beschuldigen ist sowas von Schwachsinnig und vor allem NAIV zum Quadrat. Solange man sich nicht klar dazu bekennt, dass man da unten seine und die Interessen der Welt vertritt, dabei Kollateralschäden auf der Gegnerseite in Kauf genommen werden müssen und das auch durchzuziehen vorhat, wird man nix erreichen. Außer noch mehr eigene Verluste.

Sollte man sich wirklich dazu entschließen abzuziehen muss das Land total abgerigelt werden. Dann werden aber alle verhungern wie in Nordkorea. Bessere Alternative?

Toni Tester schrieb am 18.04.2010 um 11:06 | [Fav-Liste] #

Jetzt Kommentar schreiben!

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >

Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames Bildschirmarbeiter - lustige Bilder, lustige Videos, Ebay-Auktion, Flashgames
Jetzt bei Bildschirmarbeiter anmelden!

neue coole Sachen auf Bildschirmarbeiter vorschlagen!